• Was wird hier eigentlich gefeiert? Die Geburt Jesu? Wohl kaum, denn die fand selbst nach christlichen Quellen nicht im Dezember, sondern übereinstimmend im September/Oktober des Jahres 2 vor unserer Zeit statt … aus astrologischer Intuition heraus würde ich den September im Zeichen Jungfrau vermuten ob der gewaltigen Reinheits- und Opferthematik in der Biografie. Das beantwortet jetzt zwar die Frage, was heute nicht gefeiert wird, nicht aber, worum es bei Weihnachten tatsächlich geht. Es geht tatsächlich in der nördlichen Hemisphäre um die Wiedergeburt des Lichts, also das Fest der Wintersonnwende, das in zahlreichen Kulturen über viele Tausend Jahre gefeiert wurde. Auch heute genießen die Wintersonnwendfeiern wieder wachsenden Zulauf, da sich die Menschen wieder ihren Wurzeln zuwenden und sich erinnern, was vor der christlichen Okkupation des Wintersonnwendfests praktiziert worden ist. Moment, werden jetzt einige gut informierte Leser sagen, die Wintersonnwende wird doch jetzt am 21. Dezember gefeiert … wieso sollte das der 25. Dezember gewesen sein? Ganz einfach: Das hat etwas mit den verschiedenen Kalendern zu tun. Der julianische – also der alte römische – Kalender führte im Gegensatz zum heute genutzten gregorianischen Kalender, der den 21. Dezember als kürzesten Tag vermerkt, den 25. Dezember als Geburtstag der unbesiegbaren Sonne (lat. dies natalis solis invicti), also als Tag der Wintersonnwende! 

    Wieso soll nun Jesu Geburt von Christen am Tag der Wiedergeburt des Sonnenkindes – wie es im keltischen Mythos beschrieben wurde – gefeiert werden? Wie oben schon angedeutet, ging es der seit etwa 330 unter Kaiser Konstantin als Staatsreligion fungierenden römischen Kirche um eine Ausweitung ihres Machtbereichs. Da bekannt ist, dass überlieferte Mythen in den Menschen stärker sind als alles predigen, hat man damals begonnen, Feste der alten Religionen neu zu besetzen, aber einen Teil der alten Bräuche (Lichterbaum, Mistelzweig etc.) weiterhin zu nutzen, damit die Menschen sich in der Kirche geborgen fühlen sollten. So gelangte also ein aus ihrer Sicht "heidnisches" Fest in die Kirchen hinein, wobei im Vatikan selbst seit Jahrhunderten viel finsterere Mächte angebetet werden, wenn meine Informationen richtig sind.

    Es wird an Weihnachten (das im japanischen Kotodama – die Lehre von der Bedeutung des Klangs der Worte, der ihnen tatsächlich innewohnenden schöpferischen Kraft – übrigens als Fest des Leidens identifiziert wird) also die Geburt des "Lichts der Welt" gefeiert (Joh 8,12), was die Sache nun richtig interessant macht, wenn wir verstehen wollen, warum aus Weihnachten heute diese bizarre und zwanghafte Kaufrauschveranstaltung geworden ist, die es für die meisten Menschen darstellt: Man muss viele unnütze Dinge kaufen, damit die Menschen aus der Familie, dem Freundes- Bekannten- und Kollegenkreis zufrieden sind … das ist hier im katholischen Uruguay nicht anders als in Deutschland … warum nun also "Licht der Welt"? Das Jesus im Johannesevangelium zugeschriebene Zitat "Ich bin das Licht der Welt." ergibt ja nur Sinn, wenn man nach Worten sucht, die einen Personenkult, wie das Christentum einer ist, rechtfertigen sollen. ich gehe davon aus, dass Jesus sagte: "Ich bin IST das Licht der Welt!" Dieser Satz hat eine ganz andere Bedeutung und führt den Menschen zu sich zurück, was die Kirche selbstverständlich verhindern muss, die ja abhängige Schäfchen und keine erwachten freien Menschen haben will, um ihren Machtanspruch auf diesem Weg zu rechtfertigen …

    Wenn wir nun den Satz "Ich bin das Licht der Welt" hören, an wen erinnert uns das augenblicklich? Richtig, an den Lichtbringer, an Luzifer, der ja als "Herr der Welt" bezeichnet und von verschiedenen mehr oder weniger geheimen Logen, die von sehr reichen und einflussreichen Persönlichkeiten besucht werden, verehrt wird. Diese reichen Persönlichkeiten haben vielfach nur eines im Sinn: Ihren Reichtum noch weiter vermehren, indem Religion, Politik und Wirtschaft, die nach ihrem Gusto gelenkt werden, nach dem von Reinhard Mey in "Sei Wachsam" genannten Motto "halt du sie dumm, ich halt sie arm" auf perfide Weise zusammen arbeiten. Zu dieser Art der Verdummung gehört es dann natürlich auch, dass solche offensichtlich falschen Feste zu einer sinnentleerten Tradition erklärt werden und somit die Essenz pervertiert wird: War die Wiedergeburt des Sonnenkindes eine Zeit der innigen inneren Einkehr mit der Göttinmutter, so haben wir heute nur noch ein nach außen gekehrtes lärmendes bis zum Erbrechen kommerzialisiertes Fest der ins Unendliche strebenden Oberflächlichkeiten … (hier in Uruguay wird dann Weihnachten gar ein Feuerwerk veranstaltet…)

    Woran erinnert uns das? Jesus sprach mal davon, dass man einen Lehrer oder eine Schule an ihren Früchten erkennen solle (Mat 7,20) was ja durchaus schon als Vorankündigung in Bezug auf die Korruption in Kirchen, die seinen Namen benutzen, zu verstehen ist, wenn er weiter ausführt (Mat 7,21-23), dass er keineswegs Wert darauf legt, dass jemand ständig seinen Namen benutzt, besonders dann nicht, wenn es in derart entgegengesetzter Weise zu seinen eigenen Absichten geschieht … die Schwefeldämpfe des Feuerwerks machen ja sehr deutlich, wer der Herr dieses Festes ist, die Kommerzialisierung ebenfalls… selbst immer mehr sich als Christen verstehende Menschen erkennen die Hintergründe der Kirchen, treten aus und berichten offen darüber….

    Was, wenn es tatsächlich ausschließlich an der Verfälschung bzw. Entfernung eines einzigen Wortes hängen würde, ob Jesus als Götze in einem Kult oder aber als erwachter Lehrer einer lebendigen Tradition dient? Wenden wir uns noch einmal kurz dem "Ich bin IST das LIcht der Welt" zu: Es geht also darum, genau DAS zu finden, was wirklich IST … DAS, was ICH BIN … genau diesem ICH BIN ist der Selbstrealisationsprozess L+A+S=S los und L+E+B=E! gewidmet, denn diese Erkenntnis ist so tiefgreifend, dass sie einen Menschen tatsächlich innerhalb von Sekundenbruchteilen und das dauerhaft, also nachhaltig verändert. Was resoniert in Dir, wenn Du Dir jetzt einen Augenblick Zeit nimmst und Dich dem ICH BIN in Dir zuwendest? Bist Du wirklich nur dieses kleine bedeutungslose Menschlein, zu dem Wissenschaft und Religion Dich erklären wollen? Halt einen Moment inne im Weihnachtsstress! Nimm Dir Zeit für DAS, was Du wirklich BIST … ICH BIN … und wenn Du magst, berichte mir hier von Deinen Erlebnissen in einem Kommentar! 

    Alles (IST) Liebe,

    Alexander Gottwald

    Be Sociable, Share!

    Posted by bewusstsein @ 4:11 am for L+A+S=S los und L+E+B=E!, Religion, Selbstrealisation, Sonne |

    12 Comments to "Warum ich Weihnachten nicht feiere – Gedanken zum okkupierten vermarkteten pervertierten Fest der Wiedergeburt der Sonne"

    • Erika Budo-Guetaifi says:

      Lieber Alexander,
      ich danke Dir sehr für Dein Weihnachtsgeschenk und werde es auch für mich anwenden.
      Zu Deinem Weihnachtsblog, hätte ich auch noch etwas zu sagen. Ich bin im Laufe der Jahre zu ähnlichen Erkenntnissen gekommen, so sind sie durchaus stimmig für mich. Das Einzige was mich schockiert hat,
      ist die Sache mit Luzifer. Ich habe damit soundso ein Problem, denn mein Verständnis von Gott (oder den Universum) ist, dass es alles durchdringt. Wie kann etwas außerhalb existieren und dazu noch so böse?
      Etwas anderes wollte ich noch zu Weihnachten sagen, ich finde den Konsumterror auch schlicht weg unnötig und mache ihn auch so nicht mit. Aber ich finde, dass es wie bei Charles Dickens Weihnachtsgeschichte darum geht, sein Herz zu öffnen (was in dieser himmlischen Zeit einfach leichter fällt) und von seiner materiellen Fülle (auch wenn es nur etwas Süßes ist, wenn man nicht mehr hat) etwas den Bedürftigen zu geben.
      Das ist für mich der Geist der Weihnacht (oder Lichterfest) und wenn auch nur ein Einzigersein Herz öffnet (obwohl es vorher so verschlossen war) dann ist doch wert, das Weihnachtsfest zu feiern.
      Denn ich glaube Liebe ist ansteckend.
      Licht und Liebe
      Erika
       

      • Liebe Erika :)
        danke für Deine Antwort und die Gelegenheit, weiter zu reinigen!
        Ja, die Verdrehung der Dinge in der Welt der Erscheinungen anzuerkennen, erfordert die Bereitschaft, nüchtern den Realitäten ins Auge zu sehen, die sich uns ganz deutlich zeigen … Wenn wir anerkennen würden, dass Gott und Teufel, Licht und Dunkelheit usw. allesamt im ICH BIN erscheinen, können wir uns nicht länger klein machen. Dann geht es darum, diese Erkenntnis des ICH BIN, die ja auch die Essenz meines Posts und des Videos ist, immer weiter zu vertiefen … Was das Teilen angeht: Das tu ich als Schütze ohnehin gern, wie Du ja auch am aktuellen Geschenk auf der Reikifreundschaft-Weihnachten Seite sehen kannst …
        Tatsächlich sind die Tage “zwischen den Jahren”, wie sie ja auch in Norddeutschland heute noch genannt werden, die Rauhnächte, traditionell eine Zeit der Einkehr und der Besinnung auf DAS; was wesentlich IST … Wenn ich sage, dass ich Weihnachten nicht feiere, distanziere ich mich damit vom sinnfreien Konsumzterror, von christianisierter Besetzung alter Feste und von der luziferischen Verdrehung, die ja heute egal wohin mal schaut anzutreffen ist: Die meisten Volksvertreter sind keine und brechen ihren Eid schon beim Schwur, viele Ärzte haben keine Absicht zu heilen, sondern brechen den hippokratischen Eid als gekaufte Vertreter der Pharmaindustrie, eine große Zahl der Priester hat “nur das Eine” im Sinn, was ihnen die Kirche verlogener Weise verbietet usw.
        Deswegen ja mein Ruf, das ICH BIN in Dir zu suchen, dem ICH BIN Raum zu geben, dem was Du wirklich BIST … und dann SEI DAS … dann BIST du die Liebe, die Du auf Weihnachten projizierst, in jedem Augenblick … HIER & JETZT … in diesem Sinne wünsche ich Dir besinnliche Tage in den kommenden Rauhnächten als Einstimmung in den im März 2011 beginnenden universellen (und letzten) Zyklus des Mayakalenders.

        Alles (IST) Liebe,

        Alexander :-)

    • Johanna says:

      Lieber Alexander,
      auf der einen Seite finde ich es sehr schön, wie viele interessante Quellen du hier zusammengetragen hast. 
      Aber dennoch möchte ich deinen Beitrag mit einigen Worten meiner Sicht ergänzen.
      Für mich bedeutet Weihnachten kein Kaufrausch, keine große (weltliche) Geschenkaktion und auch nicht wortwörtlich der Geburtstag Christi.
      Für mich ist Weihnachten ein Fest der Liebe und ich finde es schön, wenn man an diesem Fest der Göttlichkeit gedenkt. Es geht nicht darum, Weihnachten nach einer bestimmten Tradition zu feiern, sondern so, wie man es im Herzen spürt.
      Un wer wirklich einmal innehält, der spürt eine fantastische Energie in diesen Tagen. Warum? Weil vielen Menschen gleichzeitig dem Licht gedenken. Symbolisch sind und bleiben diese Tage im Dezember etwas ganz besonderes. 
      Ich genieße die Energie in Stille und kann jedem nur empfehlen, das selbe zu tun.
      Von Herzen gesegnete Weihnachtstage
      Johanna

      • Hallo liebe Johanna :)

        danke für Deine Rückmeldung und die Gelegenheit, weiter zu reinigen!
        Deine Ergänzung bestätigt aus meiner Sicht einfach das von mir zuvor ausgeführte Thema: Die Tage von Wintersonnwende bis 6. Januar sind seit Tausenden von Jahren in der nördlichen Hemisphere eine Zeit des Innehaltens. Die Rauhnächte rufen dazu auf, sich tief in DAS hinein zu versenken, was wirklich IST … die eigenen Werte neu zu definieren, zu erkennen, dass auch Gott eine Erscheinung, eine Erinnerung im menschlichen Geist ist, die durchaus polar ist … sie hätte ja sonst keine Widersacher… auch Gott erscheint im ICH BIN, in dem, wozu ich einlade, ES selbst zu erfahren … Deine Empfehlung, in diesen Tagen still zu sein und aus dem Weihnachtsstress auszusteigen habe ich ja in meinem Video und am Schluss des Blogposts genau so gegeben und freue mich, dass Dir das auch zusagt … wenn Du magst, nimm einfach die Impulse aus dem Blogartikel und aus dem Video mit in Deine Stille hinein und schau, welche Vertiefung Deiner Erkenntnis Du erfahren kannst, wenn Du ohne Erwartungen und vorgefertigte Ideen (wie z.B. Gott) direkt in die Stille, ins ICH BIN eintauchst, bzw. Dir dessen bewusst wirst, dass Du genau DAS immer bereits BIST …

        Alles (IST) Liebe,

        Alexander :-)

    • Simone says:

      Lieber Alexander,
      ich feiere seit Jahren mein Weihnachten in der Adventszeit mit meinen Freunden.Dies Jahr gab es eine Lesung meiner Gedichte und eine "Anti Weihnachtsgeschichte " von Böll, Drei Haselnüsse für Aschenbrödel als Hintergrundfilm.. Was will man mehr als so eine nette Zeit mit den Menschen , denen einen wirklich wichtig sind.Es ist eine dunkle Jahreszeit und es ist schön wenn überall Kerzen und Lichterketten einen erfreuen.
      Ich habe einige Jahre kein Weihnachten gefeiert,weil es mein Ex nicht mochte. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und es tat mir sehr weh.  Meine Mutter ist Atheist, aber sie liebt Weihnachtstraditionen ( ist in Franken aufgewachsen) und  die sind mir auch ans Herz gewachsen. So sind wir Frauen ebend. Ich  brauche Weihnachten  für mein Gemüt,die Deko, ich liebe es Geschenke zu machen und ich freue mich auf das Weihnachtsessen. Ich schmettere mit meiner Mutter Weihnachtslieder und erfreue mich am Weihnachtsbaum.. Das ist für mich Eustress und kein negativer Stress.
      Zu mir ist dieses Jahr die Quantenheilung gekommen und ich kann  mich bewußter an die Stille, meinem Selbst andocken. Ich hab dies Jahr noch nicht einmal dem Singlefrust gespürt. Und weißt Du was.. Ich glaub in meinem kindlichen Gemüt schon immer an Engel und  für diese singe und erfreue ich mich.
      Mir sind die Dreiergestirne am Himmel erstmal egal. Aber in jeder Religion gibt es diese Analogie.
      Und nur durch Weihnachten und meinem Glauben an Engel und dem Gespür das sie für mich da sind , bin ich letztendlich auch zum Reiki gekommen.Aus dem Weihnachten der Kindheit  war mein Glauben an Gott und Engel gestärkt  worden. Ich war als Kind nie im Gottesdienst.Klar hatte ich Religionsunterricht, aber als Essenz blieb bei mir immer nur die Engel, Wunder und Sterne im Kopf hängen.
      Und weißt Du, lieber Alexander, Du schenkst den Leuten ja auch einen Anteil Reiki durch Deine Weihnachtsaktion, oder?
      Schreib jetzt nicht das Du reinigen willst. Hey Weihnachten..- ich find das gut!

      • Hallo liebe Simone :)

        danke für Deine Rückmeldung und die Gelegenheit, weiter zu reinigen … find ich ja lustig, dass Du Dir wünschst, ich würde es nicht tun … klar, wer will schon gern aus seinen kuscheligen Träumen gerissen werden? Noch dazu, wenn Engel, Weihnachtsbaum und Lichterketten dem kindlichen Gemüt (wie du es genannt hast, ich würde vielleicht eher das innere Kind in diesem Zusammenhang sehen) ein wenig Trost schenken in der dunkelsten Zeit des Jahres …Angelina schmückt auch gern mal was … da wir gerade einen neuen Bambus im Garten haben, der sich selbst ausgesät hat, wurde der von ihr mit blauen, roten und goldenen Plastikkugeln (ist hier das Lieblingsmaterial für alles) apart geschmückt, was unsere Katzenkinder und Sohnemann Django jeweils dazu animiert, die Teile wieder runter zu holen … hier ist halt Hochsommer, so dass halt nix mit dunkler Jahreszeit ist … dass die hier nun Weihnachten feiern, liegt ja auch nur daran, dass sie halt Nachfahren europäischer Invasoren bzw. Einwanderer sind … sowas wie ein Lichterfest müssten die hier ja zur Wintersonnwende im Juni machen … davon hab ich aber noch nichts gehört … Was das Schenken angeht: Das mach ich einfach gern und eine gute Gelegenheit zu reinigen ist es natürlich auch … Viel Freude mit Deiner Mutter!

        Was das andocken ans Selbst angeht: Das ist ja eines der großen Missverständnisse in Quantenheilung & Co. Ich kenn das auch … es versucht, quasi das Ego mit dem Selbst zu verbinden… nur wie soll man eine Illusion mit der Realität verbinden? Was würdest Du tun, wenn Du merkst, dass Du träumst, anstatt zu leben? Aufwachen, oder? Es sei denn, dem Ego wird etwas geliefert, was es dabei unterstützt, weiter zu träumen und sich dabei spirituell vorzukommen *gg …

        Alles (IST) Liebe,

        Alexander :-)

    • Klaus Lampert, Karlsruhe says:

      Hallo Alexander,
      du schreibst immer von "Geschenken" und kritisierst die Geschäftemacherei der anderen. Und was machst du? Deine "Geschenke" (ich hab noch keines entdecken können – ich sehe nur "Verkaufsvideos") sind genauso wenig frei wie die, die du kritisierst. Genauso sprichst du immer wieder von "Selbstermächtigung" …….. dabei versuchst du mit deinem Tun (deine Arbeit und Angebote) andere an dich zu binden und ja, auch abhängig zu machen. Entweder jeder hat alles in sich …. und damit auch alle "Werkzeuge" – oder eben nicht. Du versuchst den Menschen ihre ureigenste Macht zu verkaufen …. die sie ja auch nach deiner eigenen Aussage selbst schon haben.
      Im übrigen finde ich dein "Metatron-Channeling" ja ziemlich daneben. Ich kann da kein höheres Wesen (und schon gar keinen Metatron) bzw. keine derartige Energie spüren. Das hört sich pur nach Alexander an – nichts weiter.
      Du weißt sehr viel …….. und hast viele Erfahrungen und Entwicklungsprozesse … durchgemacht. Und, sicher – es stimmt bzw. ich stimme mit vielem im Prinzip überein. Nur möchtest du halt mit dieser Arbeit dein Geld verdienen ……. und hast vielleicht gar nicht gemerkt, wie du dadurch dich zu einer Art Guru "hoch"(eigentlich runter) stilisierst. Du bist ein Geschäftsmann und kein (echter) spiritueller Lehrer. Das sage ich so knallhart, weil ich mich bei dir …. durch deine Channelings oder Texte …. durch deine "Angebote" nicht irgendwie freier oder stärker fühle (wie man es – wie du ja weißt – bei einem echten Meister spürt). Du machst eine Riesenschau …. um das Nichts … um die Stille …. um das Sein – statt einfach (das SEIN) zu sein … und dadurch zu wirken. Wenn du aber selbst glaubst, dass all diese Seminare und Einweihungen (hallo? – schon mal überlegt, wie anmaßend das (aus einer höheren Perspektive ist, dass ein Mensch vorgibt einen anderen Menschen einweihen zu können?), dass all das was du anbietest (verkaufen möchtest) notwendig ist, um zu erwachen oder aufzusteigen oder in seine eigenen Macht zu kommen (ein selbstbestimmtes Leben zu führen) …. dann brauchst du aber nicht so tun, als ob schon jeder frei wäre (und du ihn nur daran erinnern möchtest und alles was du anbietest in Freiheit und Selbstbestimmung geschieht) – und es aber dann doch wichtig oder gar notwendig ist, bestimmte "Werkzeuge" zu erhalten …. also zu kaufen. Also das passt irgendwie nicht zusammen.
      Alle IST aus der Liebe geboren ………. manche(s) ist ein wenig rausgefallen – und in der Liebe wird sichtbar, was wahr ist und was nicht. Und nur sofern ist dein Spruch, dass alles Liebe ist, wahr … da das Unwahre nicht wirklich ist – aber dennoch in unserer Realität existiert … und insofern auch "ist".
      Aber warum schreib ich das alles? ……….. :-) und sicher schreib ich das alles auch (oder in erster Linie … oder ausschließlich) MIR. Weil ich damit (mit dem so tun als ob) Probleme habe …. es selbst so getan habe …. Resonanz dazu habe. Und vielleicht lieg ich auch voll daneben und du hast da überhaupt keine Resonanz zu ….  Doch musste ich das irgendwie jetzt loswerden, weil es mich schon länger störte.
      Vielleicht war es aber auch für dich eine Anregung – ich meine eine echte. (dieses: "danke für die Gelegenheit weiter zu reinigen"  – also da könnt ich schon wieder aus der Haut fahren – solche Sprüche ….. das sind doch Luftblasen, hallo!? ……. Jemand, der es ernst meint … redet nicht in solchen standardisierten Sprüchen). Das tut mir Leid. – UND GENAU DAS IST DER GRUND, warum ich dir geschrieben hab. Weil es mir Leid (an)tut (- was natürlich ich selbst tue (annehme), aber DU mir dieses "Angebot" machst.) Und DAS ist NICHT Liebe!
      Klaus
       

      • Lieber Klaus :)

        danke für Deine Offenheit und die Gelegenheit, weiter zu reinigen … Da Dich diese Formulierung zu ärgern scheint – Zitat: “also da könnt ich schon wieder aus der Haut fahren” – möchte ich darauf kurz eingehen: Seit ich zum ersten Mal durch Joe Vitale davon gehört hatte, wie es dem hawaiianischen Therapeuten Dr. Ihaleakala Hew Len gelungen war, ein ganzes Gefängnis voller geisteskranker Krimineller durch eine Methode zu Heilen, die er Self I-Dentity through Ho’oponopono nennt, habe ich begonnen, dies in dem Maße selbst mehr und mehr anzuwenden, wie ich mehr darüber lernen durfte. Dr. Lens Aussage, dass nur dann etwas heilen und sich lösen kann, wenn ich 100% Verantwortung dafür übernehme und damit in mir reinige, hat mich tief bewegt, so dass Angelina Pau Hana Fabian und ich direkt begonnen haben, das anzuwenden, was wir durch Dr. Lens Hinweise in Joes Interview gelernt hatten. Wir haben dann auch das Buch “Zero Limits” gelesen, das Dr. Len zusammen mit Joe geschrieben hat und begonnen, das täglich anzuwenden … im Herbst 2008 hatten wir dann die Gelegenheit, an einem Seminar mit Dr. Len in Frankfurt/Main teilzunehmen, wo wir die vollständigen Praktiken kennengelernt haben, die er selbst von seiner Lehrerin Morrnah gelernt hatte. Es handelt sich dabei um einen komplexen Prozess, der dabei hilft, das untere Selbst (Unihipli) dabei anzuleiten, die Reinigung laufend durchzuführen, so dass ein unablässiger Reinigungsfluss stattfindet … diese Begegnung mit Dr. Len hat mir zudem gezeigt, dass das wesentliche Geschenk in jeder Begegnung darin liegt, mit dieser Person, diesem Tier, dieser Pflanze, diesem Gegenstand, diesem Gedanken, diesem Staubkorn, diesem Gefühl usw. reinigen zu können … deswegen, und um mich selbst immer wieder daran zu erinnern, dass es genau darum geht, sage und schreibe ich immer wieder diesen Satz: “Vielen Dank für diese Gelegenheit, weiter zu reinigen.” und freue mich dabei jedes mal auf’s neue, dass ich das Glück hatte, Dr. Len zu begegnen, diese Praktiken des hawaiianischen Ho’oponopono erlernen und auch anwenden zu dürfen. Ausgehend von Deinem Wunsch, mir – Zitat: “eine Anregung – ich meine eine echte” – zukommen zu lassen, kann ich mir gut vorstellen, darüber mal ausführlicher zu schreiben und/oder auch in einem Video zu sprechen, denn dieses Thema berührt mich sehr und es scheint gelegentlich zu Missverständnissen zu führen …

        Ansonsten schreibst Du, dass Du – Zitat: ” damit (mit dem so tun als ob) Probleme” – hast … da verwundert es mich dann doch ein wenig, wieso Du dann als Mitglied der Reikifreundschaft, das Du ja seit Ende Mai 2008 bist, behauptest: Zitat:”Deine “Geschenke” (ich hab noch keines entdecken können”, wo Du doch allein durch Deine Mitgliedschaft in unserer Online Reikischule seit Juni 2008 rund 160 zusätzliche Systeme (also im Schnitt etwa jeden 3. bis 4. Tag ein neues System!) in den Bereichen Reiki, Energiearbeit und Selbst-Coaching GESCHENKT bekommen hast, von denen Du zumindest einige auf Deiner Website http://www.illeso.de für nicht ganz unerhebliche Gebühren in den Rubriken “Einweihungen” und “Engel-Einweihungen” anbietest. Ich habe da ja nichts dagegen, denn wie Du weißt, betone ich immer wieder, dass jeder Reikilernende mit dem Lehrer und den Preisen glücklich werden möge, die er/sie für passend hält … es fühlt sich jetzt nur eben ein wenig nach dem von Dir erwähnten “so tun als ob” an … auch das “so tun als ob” ist ein Thema, zu dem ich mir vorstellen kann, mal etwas tiefgreifender zu sprechen/zu schreiben … also auch hier danke für die Anregung und auch hier für die Chance, mehr zu reinigen …

        Selbst Menschen, die nicht Mitglied in der Reikifreundschaft sind, haben in den letzten Monaten und Jahren vielfach die Gelegenheit gehabt und auch genutzt, Reiki-Einweihungen, Reinigungswerkzeuge und – wie hier in diesem Beitrag – Einladungen ins HIER & JETZT kostenfrei, also als Geschenk, zu nutzen… allein während der Reikifreundschaft -Weihnachten Aktion haben wir dieses Jahr vielen vielen Menschen eine geistige Begradigung, sowie die Einweihung in die Begradigungsenergie geschenkt. Für alle diese Geschenke erhalte ich immer wieder Emails mit Danksagungen und Segenswünschen …

        Jetzt möchte ich noch kurz darauf eingehen, dass Du schreibst: Zitat: “Im übrigen finde ich dein “Metatron-Channeling” ja ziemlich daneben. Ich kann da kein höheres Wesen (und schon gar keinen Metatron) bzw. keine derartige Energie spüren. Das hört sich pur nach Alexander an – nichts weiter.” Es wundert mich nicht, dass Du dem Video mit der Warnung vor Kryon eher ablehnend gegenüber stehst, trägst Du doch auf Deiner Website einen aus dieser Kryon-Schule gechannelten Namen … da jeder seine eigene Sicht der Dinge gern behalten darf, möchte ich darauf nicht weiter eingehen, sondern statt dessen über das von Dir gesuchte “höhere Wesen” sprechen … das ist aus meiner Sicht eines der fundamentalen Missverständnisse in der Esoterik-Szene, das aus meiner Sicht aus einer schlichten Ursache herrührt: Wenn das innere Kind ein gewisses Maß an Verletztheit in sich trägt, findet eine Selbstabwertung statt. Aus dieser Selbstabwertung heraus wird dann nach “höheren Wesen” gesucht… Bert Hellinger sagte mal: “Ich will Dir etwas über die Gottsucher sagen: Die suchen ihren Vater. Und wenn sie den gefunden haben, hört die Suche auf, oder sie wird anders…” Ich sehe Metatron nicht als “höheres Wesen”, genauso wie ich auch das “untere Selbst” nicht als “niederes Wesen” sehen kann … Genau diese Selbstabwertung und die damit verbundene Suche nach tröstenden und zugleich schmeichelnden autoritären Botschaften vermeintlich “höherer Wesen” lässt ja so viele Menschen in Abhängigkeiten von Channelwesen geraten, nach deren Botschaften sie dann ihr Leben ausrichten … da ich genau diese Tendenz ja auch an den Rückmeldungen (hier im Blog, aber auch per Mail und von Klienten im Skype) bemerkt hatte, nachdem ich mein Video über Kryon draußen hatte, habe ich ja auch die Entscheidung getroffen, keine Channelings mehr öffentlich durchzuführen, worüber ich ja im nächsten Video gesprochen hatte …

        Last but not least möchte ich auf das Thema eingehen, das Du in diesem Satz angerissen hast: Zitat: “Du bist ein Geschäftsmann und kein (echter) spiritueller Lehrer.” Ich denke, Du sitzt da in der alten “Geld-oder-Gott”-Falle, der schon so viele Menschen aufgesessen sind und die auch für mich immer wieder Thema zum reinigen ist… Ich denke, in der heutigen Zeit, in der bestes Marketing für billigste Produkte aufgewendet wird (Zuckerlimonaden, die z.B. mit Slogans beworben werden, wie: “Gemeinsam lassen wir die Magie Realität werden.” … und da geht es nicht um irgendwas großes … nichts spirituelles … es geht um Cola …), braucht Gott gutes Marketing … und genau das versuchen wir mit unseren Projekten umzusetzen… Du siehst also, ich sehe den Geschäftsmann nicht im Gegensatz zum spirituellen Lehrer… wobei ich mich mit dem Terminus “spiritueller Freund” noch mehr identifizieren kann, denn das drückt deutlicher aus, worum es geht: Um eine Person, die in der Lage ist, einem Menschen, einen Impuls zu geben, damit er sein eigenes spirituelles Wachstum weiter vertiefen kann … Dein nächster Satz “Das sage ich so knallhart, weil ich mich bei dir …. durch deine Channelings oder Texte …. durch deine “Angebote” nicht irgendwie freier oder stärker fühle (wie man es – wie du ja weißt – bei einem echten Meister spürt).” … zeigt einfach, dass Du genau das suchst, was ich einen Absatz weiter oben beschrieben habe: Einen guten Vater, der Dich bestätigt, der Dir sagt, dass Du ein guter Junge bist und das alles gut werden wird, damit Du Dich stärker fühlen würdest, wie es Dein Wunsch ist … der spirituelle Freund hingegen zieht Dir den Boden unter den Füßen weg, konfrontiert Dich mit Deinen Widersprüchen, Deinem “so tun als ob”, damit der Punkt in Dir hervortreten kann, der wund ist, der schmerzt, der sich unfrei fühlt … und genau darin entsteht der Wandel, die Transformation… das Erwachen geschieht nicht, indem Dir irgendjemand etwas sagt, damit Du Dich freier oder stärker fühlst … der spirituelle Freund macht die Fensterläden auf, lässt Luft und Licht rein, so dass Du erst mal siehst, wie muffig und voller altem Krempel es bei Dir aussieht …. dann findet das Aufräumen statt (im Ho’oponopono reinigen genannt), damit Deine wahre Natur hervortreten und als DAS strahlen kann, was Du wirklich bist ….

        Ich danke Dir, lieber Klaus für die vielfältigen Anregungen für neue Blogposts und zum weiteren Reinigen!

        Alles (IST) Liebe,

        Alexander :-)

    • anne says:

      nun, ja, lieber alexander…………..fakt ist, du nimmst geld dafür & nicht gerade wenig!
      Kann es denn wirklich "richtig" sein,  spirituelles weiterkommen, aufsteigen oder wie auch immer man es nennen will, von den finanziellen verhältnissen abhangig zu machen?! so, wie es eben ALLE weltlichen gemeinschaften oder individuen tun?!
      Christus sagte: "umsonst habt ihr es erhalten & umsonst sollt ihr es geben!" sowie auch: "einer trage des anderen last!" Oder bekommst du von der geistigen welt 'ne rechnung für deine gaben & begabungen! das sind "geschenke", oder nicht?!
      Also, ich habe mit dem verweben von spiritualität & geld auch so meine liebe mühe, denn ein grossteil des elends auf dieser welt beruht auf dem umgang mit geld, auch das ist nun 'mal fakt!
      & eben für diese hilfe geld zu nehmen, bedeutet eben auch, dass nur menschen, die genug geld haben auch weiterkommen bzw. aufsteigen können!
      Denkst du wirklich diese atitüde sei "lichtvoll" & von der geistigen welt so gewollt?!
      Na, ja, wie dem auch sei, ich hab's durch meine armut sicher etwas schwerer gehabt, aber schlussendlich bin ich doch weitergekommen & heute bekommt man weihen ja echt schon im netz für gaaanz kleines geld! & das sind nicht etwa minderwertige weihen, sondern das sind einfach auch nur menschen, die eben auch der meinung sind, dass solche hilfe & unterstützung nicht vom mat. wohlstand abhängig sein darf! Ausserdem bin ich, weil ich eben kein geld hatte, bestimmt auch vor schaden bewahrt worden, weil ich mir viele dinge, von denen ich heute weiss, dass sie nicht aus der lichtvollen ebene kommen, eben nicht leisten konnte!
      Seis drum, alle, die sich all' diese "teuren" angebote nicht leisten können, es geht immer auch anders! man muss wirklich NUR um hilfe "bitten"  & man wird sie erhalten, vllt. nicht so, wie man es denkt oder möchte & auch nicht immer sofort, aber man erhält sie & zwar gaaanz kostenlos, denn die geistige welt stellt wirklich KEINERLEI rechnungen aus!!!
      In licht & liebe
      anne

      • Hallo liebe Anne :)

        danke für Deine Gedanken und die Gelegenheit, weiter mit Dir und diesen Themen zu reinigen!

        Wie kommst Du darauf, ich würde spirituelles Weiterkommen von finanziellen Verhältnissen abhängig machen? Ich mache den ganzen Tag nichts anderes als spirituelle Arbeit, wobei ein guter teil davon völlig kostenfrei ist. Wer z.B. die Videos zum Aufstiegsintegrationsprozess anschaut, wird daraus klar entnehmen können, worum es 2010 ging, worum es in 2011 geht und was 2012 ansteht … wer also nicht möchte, dass ich ihn persönlich begleite, kann dennoch die Infos nutzen, die ich ihm gegeben habe. Wer mehr Infos zu 2012 haben will, kann die 2012-Insider Seite jederzeit kostenfrei nutzen und zudem sechs Metatron Channelings kostenfrei anschauen … Wer sich für die Reikifreundschaft interessiert, erhält eine Reikieinweihung seiner Wahl geschenkt (und bei etlichen Aktionen das Jahr über sogar einige mehr, wer mag …) Dieses Video mit der Einladung ins ICH BIN hat Dich auch keinen Eintritt gekostet, oder?

        So, mal kurz zu den Dingen, die Geld kosten: In dem Fall geht es immer darum, einen angemessenen Ausgleich für meinen Zeitaufwand zu haben. Bei der Reikifreundschaft z.B. ist das symbolisch 1 Euro pro in der Mitgliedschaft enthaltenem Reikisystem, was zweifellos der günstigste Preis ist, den Du für ein Angebot diesen Umfangs im deutschsprachigen Raum finden wirst … Ich sehe das ja ähnlich wie Du, dass Reiki nicht nur reichen Menschen vorbehalten sein sollte, weshalb die Einweihungen bei mir sehr günstig sind. Für diesen erwähnten symbolischen Euro, der ja pro enthaltenes Reikisystem nur einmal zu zahlen ist, erhält das Mitglied lebenslang gratis Betreuung im Mitgliederbereich, der 24/7 geöffnet ist …. es können alle von mir für das Mitglied erstellten Einweihungsschlüssel, sowie die Unterlagen und Urkunden zu den Reikisystemen gratis genutzt werden …

        Was auch Geld kostet, ist der Aufstiegsintegrationsprozess … hier arbeite ich 3 Jahre mit den Teilnehmern, stelle 9 verschiedene Werkzeuge zur Verfügung, in denen jeweils intensive persönliche Begleitung erfolgt. Diese Dinge kosten bei einzelner Buchung über 3.000 Euro. Wenn man sie im Aufstiegsintegrationsprozess als Mitglied der Reikifreundschaft jetzt gebucht hat, waren es nur 384,- Euro, d.h. für jedes Werkzeug sind es in dem Fall weniger als 43,- Euro, was aus meiner Sicht schon an der Grenze zur Selbstausbeutung ist, wie mir mein Coach nahegelegt hat …

        Aber wie Du schon sagst: Wer einfach direkt mit der geistigen Welt kommunizieren will, oder sich auf die Suche nach DEM begibt, was er/sie wirklich IST, wird zweifellos jede Menge kostenfreie Infos aus dem HIER & JETZT oder eben den Quellen seiner Wahl erhalten… ich denke halt, dass es wichtig ist zu sehen, dass ich sehr wenig verlange, wenn ich einfach ein wenig Geld für meinen zeitlichen Aufwand nehme, um meinen Lebensunterhalt und den meiner Familie zu bestreiten … der von Dir so gern zitierte Jesus hat von den Leuten verlangt, ihm nachzufolgen und alles Geld den Armen zu geben … mit anderen Worten, die Menschen haben einen viel höheren Preis bezahlt, als ein wenig Honorar, das meine Kurse kosten …

        Noch ein Satz zu den Gaben und Begabungen: Die sind sicher Geschenke, daher stelle ich mein Licht ja auch nicht unter den Scheffel, sondern lasse es leuchten in der Welt … Was man aber aus seinen Begabungen macht, liegt ja in einem selbst … ich denke, man darf da ruhig auch von anderen Menschen lernen, die etwas verstanden haben … so habe ich bereits einen hohen Geldbetrag in die Vertiefung meines spirituellen Wachstums gesteckt und finde nach wie vor, dass das die am besten angelegten DMs, Dollars und Euros waren und sind, die ich je ausgegeben habe … ich habe meinen Lehrern immer gern gegeben und würde nie erwarten, dass mir einer meiner Lehrer etwas umsonst geben soll (was sie aber zugleich immer wieder tun und mir so eine Inspiration sind, solches auch selbst immer wieder anderen Menschen zu geben), da ich mir wünsche, dass meine Lehrer ein gutes Leben frei von finanziellen Sorgen führen können und so noch mehr zum Erwachen der Menschen beitragen können …

        Alles (IST) Liebe,

        Alexander :-)

    • [...] zum letzten Weihnachten hatte ich im Bewusstseinblog einen Artikel zum Thema “Warum ich Weihnachten nicht feiere” geschrieben, den ich nach wie vor aktuell finde, so dass ich mich hier nicht wiederholen möchte. [...]

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *


    *

    You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Suchen