• Seit die Bewegung der Erdkundalini  - also der Kundalinikraft der Erde - nach Südamerika uns bereits im Sommer 2009 hier her geführt hatte, reinigen wir hier vor Ort mit dem Land, den Bewohnern, mit den Geistern der vertriebenen und ausgerotteten Indianer und dem erschreckenden Raubbau an Flora und Fauna und all den Erinnerungen in uns, die diese Dinge verursachen..

    Wie einige von Euch durch die Reiseberichte von Angelina Pau Hana in ihrem Heilung der Wurzeln-Blog bereits wissen, war ich im Januar mit ihr und unserem kleinen Sohn auf spiritueller Reise zu den Wasserfällen in Iguazu, Argentinien. Die Reise geschah aus einer Inspiration heraus, die Angelina Pau Hana durch ihre Kontakte mit Menschen aus der inneren Erde hatte. Anfänglich war ich nicht wirklich von dem Projekt überzeugt, unterstützte es aber, da ich sie als spirituelles Wesen und Lebensgefährtin liebe und schätze. Wir fuhren mit unserem Auto in mehreren Etappen, über die Angelina Pau Hana ausführlich berichtet hat. Die vorletzte dieser Etappen führte uns ans Ufer des Rio Parana in die argentinische Provinzhauptstadt Posadas, wo wir übernachteten. In dieser Nacht hatte ich einen Traum, der meine Skepsis auflöste und auch in mir die Herzenstüren für den Kontakt mit den Menschen aus der inneren Erde weit geöffnet hat:

    In diesem Traum erschien mir ein Paar, ein Mann und eine Frau, die beide um die 35 Jahre alt hätten sein können, wenn sie nicht diese alterslose Ausstrahlung gehabt hätten. Zudem waren beiden deutlich über 2 Meter groß, also er etwa 2,20 m, sie etwa 2,10 m. Sie baten mich darum, ihnen zu helfen und die Frau umarmte mich freundschaftlich, wobei eine sehr feine nährende positive Schwingung von ihr ausging. 

    Als ich nach diesem Traum erwachte, war in mir ein klares ja zu unserer Reise entstanden und eine große Vorfreude auf die Wasserfälle breitete sich in meinem ganzen Körper aus. Ich reinigte weiter mit Ho'oponopono und ließ´Reiki fließen ….

    Einen ersten Einblick darin, wie es im Iguazu Nationalpark aussieht, soll dieses Video geben:

    (Um das Video in HD zu sehen, klick nach dem Start unten rechts auf die 360p und stell das auf 720p!)

    Traurig wurde ich im Kontakt mit den Guarani – den eigentlichen Ureinwohnern der Region, die wir zweimal auf unserer Reise besuchten. Das Elend, in dem sie leben zu fotografieren oder zu filmen, wäre mir respektlos vorgekommen, weshalb wir auf Bilddokumente verzichtet haben. Überall in der Siedlung lag Müll herum, leere Bierflaschen, die Kinder verlaust, die Erwachsenen mit traurigen Gesichtern. Auf unsere Frage nach einem Schamanen erfuhren wir zunächst von einer jungen Frau, der Schamane sei gestorben und habe niemand mehr ausbilden können, so dass sie keinen Schamanen mehr hätten. Später wurde uns ein Mann in den 30ern als Schamane vorgestellt, der dann mit einem künstlich gefärbten Federschmuck auftrat uns sich damit rühmte, in ganz Argentinien bis Buenos Aires bekannt zu sein …. seine Gebete sprach er in spynisch und rief offensichtlich eine christliche Heilige an …. wir bezahlten ihn und gingen … Die Guarani haben auch keinen Zugang zum Heiligtum der Wasserfälle um Zeremonien durchführen zu können. Überall im Nationalpark weißes Personal. Die Indianer dürfen lediglich handgeschnitzte Souveniers verkaufen… Guarani Begriffe werden von den öffentlichen Stellen gern verwendet, um sich einen naturverbundenen Anstrich zu geben, der sich in der Praxis dann aber leider nicht zeigt … ich bin allerdings dennoch dankbar dafür, dass die weißen Argentinier den Park immerhin als Geldquelle erkannt haben, so dass sie dieses unschätzbare Naturheiligtum zumindest aus finanziellen Gründen bewahren. 

    Das alles zeigte mir, dass es an jedem Einzelnen von uns ist, den Kontakt von Himmel und Erde wieder herzustellen und rituell aufrecht zu erhalten. Wir können das nicht mehr den indigenen Völkern überlassen, die selbst so schwer gezeichnet sind…. Aus dieser Erkenntnis ist das zweite Video entstanden, das ich Euch heute zeigen möchte:

    (Um das Video in HD zu sehen, klick nach dem Start unten rechts auf die 360p und stell das auf 720p!)

    Mit all diesen Erlebnissen praktizierte ich auch während der Reise täglich den Self I-Dentity through Ho'oponopono Prozess, wie wir ihn von Dr. Ihaleakala Hew Len gelernt haben. Ich bin sehr dankbar für diese Gelegenheiten, weiter reinigen zu dürfen und zu verstehen, dass jede Begegnung einfach eine weitere Chance für mich ist, mit alten Erinnerungen zu reinigen, die dazu führen, dass in mir eine Realität erschaffen wird, wie ich sie gerade erfahre … 

    Der Aufstieg, wie er sich uns Menschen derzeit eröffnet, dieser immense Bewusstseinswandel, der sich durch die sich verstärkenden Sonnenwinde auf der Erde vollziehen möchte, wird sich manifestieren, je mehr er in unseren Herzen Wirklichkeit werden darf … 

    In größter Nähe und Harmonie mit einem der Wasserfälle entstand noch die folgende Klangmeditation ohne Worte, die lediglich im Dialog zwischen Stimme und Wasserfall entstanden ist. Lass Bilder und Klänge einfach in Dir wirken, Dein Herz und Deine Seele berühren! Vielleicht kannst Du spüren, wie berührt wir immer wieder hier vor Ort gewesen sind. Viel Freude damit!

    (Um das Video in HD zu sehen, klick nach dem Start unten rechts auf die 360p und stell das auf 720p!)

    Ich freue mich über Rückmeldungen hier als Kommentar oder auch als "Mag ich" bzw. freundlichen Kommentar in You Tube, wenn Du gern Deine Gedanken und inneren Bewegungen zu unserer Reise und diesen Videos mit mir teilen möchtest. 

    Alles (IST) L:iebe,

    Alexander Gottwald

    Be Sociable, Share!

    Posted by bewusstsein @ 9:10 pm for Aufstieg, Ho'oponopono, Obertongesang |

    11 Comments to "Spirituelle Reise zum Iguazu Nationalpark – Reinigung & Obertongesang mit der Natur und den Wasserfällen"

    • Hallo Alexander
      Es ist schon einige Zeit vergangen seit wir das letztemal miteinander kommuniziert hatten. Es ist Toll was du in Südamerika machst. Auch hier bei uns auf den Philippinen ist sehr viel los.
       Das leben hier ist sehr ähnlich, wie du es aus Südamerika beschrieben hast und auch hier leben die Einwohner im „Dreck“ und „Elend“. Es wird immer schlimmer, da die Schere von Reich und Arm immer mehr Auseinader geht. Die Reichen werden reicher und die Armen leben schon heute mit weniger als dem Existenzminimum. Viele Familien, können ihre Kindern nicht einmal in die Schule senden, da diese schlicht kein Geld haben und froh sind, wenn sie ein bisschen Reis und Fisch essen können.

      Zurzeit, geben wir mit dem „Public Transport“ Unternehmen – siehe http://www.cebu-people-express.com, das an über 40 Familien Arbeit gibt, was etwa 400 Menschen entspricht, die Dank uns überleben und die Kinder in die Schule senden können! Die 28 Fahrzeuge die im Einsatz sind, haben wir selbst gebaut und haben uns ca. 150‘000 Euro gekostet.  

      Vor einigen Tagen, haben wir  in Europa verschiedene Personen angeschrieben und um Spenden gefragt ob diese uns helfen können, sodass wir die Flotte auf 50 Fahrzeuge erweitern können, d.h. dann, dass wir  80-100 Familien und ca. 1000 Menschen helfen können. Dies wäre ja ein toller Beitrag.

      Wir selbst leben von Reiki Behandlungen und Einweihungen, die wir hier in Hotels durchführen. Ab Mai 2011, führen wir Reiki Seminare auf einer kleinen Insel in Bohol durch, wo auch einige Frauen und Männer die durch uns Eingeweiht wurden uns helfen werden.
      Alexander, wie du es sagst, alles (IST) Liebe!
      Alfredo Honegger

      • Lieber Alfredo,

        danke für Deine Nachricht und die Chance, weiter mit den von Dir genannten Themen reinigen zu dürfen!

        Es freut mich, dass Du als langjähriges Mitglied der Reikifreundschaft in der Lage bist, Seminare in Eurem Umfeld durchzuführen, wo Du die Einweihungen ja für ein Vielfaches dessen weiter geben kannst, was Du damals in der Reikifreundschaft dafür an Aufnahmegebühr bezahlt hast, zumal Du ja seitdem auch noch geschätzt etwa 200 Reikisysteme als kostenlose Updates für Mitglieder erhalten hast! Schön, dass Ihr von den Profiten dann auch ein gemeinnütziges Unternehmen bei Euch vor Ort gründet und fördert! Das freut mich sehr!

        Wenn Du magst, nutze doch für Infos über Deine Arbeit und Links zu Deinen Projekten auch Deinen persönlichen Blog, den Du als Mitglied der Reikifreundschaft ja jederzeit kostenfrei nutzen kannst. Kleiner Tipp: Gib dem Blog einen persönlichen Namen, der Deine Themen wiederspiegelt und lege jeweils auch Kategorien zu Deinen Themen an … und natürlich nicht vergessen, die Keywords zum jeweiligen Beitrag einzutragen … der Blog rankt sehr gut bei Google, so dass Du themenrelevante Backlinks für Deine Projekte bekommst, ohne dafür bezahlen zu müssen!

        Viel Freude weiterhin mit der Reikifreundschaft und Deinen/Euren Projekten! Die Phlippinen stehen seit Jahren auch auf meiner Liste … aber derzeit gibt es in Südamerika mehr als genug zu tun …

        Alles (IST) Liebe,

        Alexander :)

    • Hallo Bruder & Schwestern,
      ich danke herzlich für die Videos, beim schauen der Videos sind eigene Bilder & Klänge meiner Arbeit aufgestiegen :-) die mich gerade erfreuen!
      All-es Liebe!
      ~~~Christian – Lugh~Faol~~~

      • Lieber Christian Lugh-Faol :)

        danke für Deine Rückmeldung – schön, dass die Bilder und Klänge Dich inspirieren – und die Chance, auch mit der druidischen Tradition weiter zu reinigen… ich hatte einige Jahre die Gelegenheit mit Menschen aus dem Umfeld des Ordens der Barden Ovaten und Druiden (OBOD) zu leben und Rituale durchzuführen, was mich den keltischen Wurzeln Europas näher gebracht hatte.
        Dir und Deinem Wirken weiterhin nur das Beste!

        Alles (IST) Liebe,

        Alexander Gottwald :)

    • Antje says:

      Hallo Alexander,
      der 'Zusammenklang' von Regenbogen, Wasserfall und Obertonmusik hat bei mir eine wundervolle Resonanz erzeugt…meine Wirbelsäule hat sich plötzlich von alleine bewegt zu den Tönen.
       
      Viel Licht und Liebe!
      Antje
       

      • Hallo liebe Antje :)

        danke für Deine freudige Rückmeldung und die Chance, weiter zu reinigen!

        Die Wirbelsäule ist genauso auf der Naturtonreihe aufgebaut wie der Obertongesang … wenn Du der Musik also mit offenem Herzen lauschst, wird der Körper auf sie reagieren … unser kleiner Sohn liebt den Obertongesang auch … wenn er sich weh getan hat, will er gern auf Papas Arm und besungen werden … abends zum Einschlafen an Mamas Brust aber auch mit Papas Gesang … und wenn die Mama dann auch noch mittönt, stimmt er gelegentlich kurz mit ein, bevor er dann selig einschlummert … *lächel

        Alles (IST) Liebe,

        Alexander :-)

    • [...] This post was mentioned on Twitter by Paul, Alexander Gottwald. Alexander Gottwald said: Spirituelle Reise zum Iguazu Nationalpark – Reinigung & Obertongesang mit der Natur und den Wasserfällen http://dld.bz/MAmf [...]

    • Julia says:

      Lieber Alex,
      vielen Dank für Deine Videos und die Obertonklänge. Es ist eine sehr inspirierende Sache und bringt
      Beruhigung und Entspannung.
      Die Geschichte mit den Guarani – Indianer ist sehr- sehr  traurig und bedauerlich. Da weint das Herz.

      Alles ist Liebe. Gruß
      Julia

      • Liebe Julia :)

        danke für Deine Antwort und die Gelegenheit für mich, mit diesen Themen weiter zu reinigen! Freut mich, dass Du die Obertöne auch als entspannend erfährst … das liegt natürlich im Wesentlichen daran, dass sie selbst wie unsere Körper Teil der Natur sind, also nicht künstlich oder willkürlich erzeugt werden … das Entspannede am Tönen ist für mich persönlich auch, dass es mehr aus dem lauschen, also dem geschehen lassen entsteht, als aus dem machen …

        Ja, die Ureinwohner der Erde haben sehr gelitten unter der Arroganz der weißen Rasse … auch damit reinige ich … wir werden dennoch weiterhin Kontakt mit Angehörigen indigener Völker hier in Südamerika suchen, wo wir dazu inspiriert werden … Das Ganze zeigt uns halt auch, dass es dran ist, dass wir selbst aufwachen und den Job machen, den sie nicht mehr machen können …

        Alles (IST) Liebe,

        Alexander :)

    • Hallo lieber Alexander :-)
      ich singe die Runen in Oberton, daher habe ich ein guten bezug zum Obertongesang aber Deiner ist sehr viel länger und intensiver als bei mir, wundervoll! Leider habe ich mit Orden oder vielen Druiden wenig zu tun, hatte immer kein wirklichen Zugang zu deren alten Wertvorstellungen oder Glaubensätzen. Seit vielen Jahren arbeite ich mit Metatron und vielen anderen Lichtwesen zusammen, das hat mir im laufe der Jahre eine völlig andere Sicht über mich selbst und meinen Mitmenschen verschafft. Ich habe nie eine Ausbildung genoßen, alles Wissen sind Botschaften aus der Geistigen Welt und das Wissen aus den vielen Leben, zurück bis Lemurien. Hier auch mal ein Geschenk für Dich und Deine Familie  http://www.youtube.com/watch?v=6pcTWl8zGoI zurücklegen und genießen!
      http://www.youtube.com/watch?v=15nKatu3LjE Lichtvolle Herzengrüße ~~~Christian – Lugh~Faol~~~

      • Lieber Christian Lugh-Faul,

        danke für Deine Nachricht und die Chance, auch mit den Links zu reinigen.

        Den Kontakt mit Metatron haben wir wohl gemeinsam … was Orden oder Gemeinschaften angeht, geht es mir wohl ähnlich wie Dir … ich bin keiner Gemeinschaft zugehörig … man kann auch ohne Mitgliedsausweise von anderen Menschen lernen …

        Alles (IST) Liebe,

        Alexander :)

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *


    *

    You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Suchen