• 7 Jahre Reikifreundschaft – viele Neuerungen stehen vor der Tür!

    Lange Zeit war die Reikifreundschaft ein Teil der alex-energies.org, hatte also keine eigene Webseite sondern wurde einfach durch einige Unterseiten der alex-energies.org repräsentiert. Vor einigen Jahren ist dieses Kind der alex-energies.org dann ausgezogen und hat sein eigenes Haus bezogen, die reikifreundschaft.com, auf deren Reikiblog ich gestern bereits von der Möglichkeit geschrieben hatte, jetzt ermäßigt Reikilehrer zu werden … Vor etwa 1 1/2 Jahren haben wir dann begonnen, dieses Haus von Grund auf zu sanieren, also auf Neudeutsch einen Relaunch der Reikifreundschaft vorzubereiten, was dann auch dazu geführt hat, dass der Untertitel von "die Online Reikischule" auf "Energetische Online Akademie" geändert wird. Wir haben eine Reihe von Videos aufgenommen, um darzustellen, dass der Relaunch der Reikifreundschaft in wenigen Wochen abgeschlossen sein wird. Dieser Relaunch der Reikifreundschaft – Energetische Online Akademie wird dann dazu führen, dass wir nach nun zwei Jahren keinerlei Aktionen mit ermäßigter Aufnahmegebühr mehr durchführen werden.

    Hier im Video erkläre ich kurz, dass es sich hier nicht um irgendeinen Marketing Gag, sondern um eine völlig schlüssige Weiterentwicklung der Reikifreundschaft handelt, die dazu führt, dass wir keine ermäßigte Aufnahmegebühr auf die Mitgliedschaft in der Reikifreundschaft – Energetische Online Akademie mehr geben werden. Das Video ist voller Kraft, die von einem riesigen Pino-Baum ausstrahlt, der während der Aufnahme hinter mir steht… (Du kannst das Video in HD sehen, indem Du die Zahl unten rechts auf 720p stellst!)

    Hier geht es zur Seite der Feier für 7 Jahre Reikifreundschaft mit vielen Geschenken! <= HIER klicken!

    Es sind tatsächlich 10 Geschenke im Wert von mehr als 2.500,- Euro für Dich mit enthalten, wenn Du jetzt in der letzten Aktion derReikifreundschaft Testimonial - gute Erfahrungen mit Reiki, Energiearbeit & Selbst-CoachingReikifreundschaft mit ermäßigter Aufnahmegebühr Mitglied wirst. Das sind nicht nur wertvolle Systeme der Energiearbeit, die aus Copyright-Gründen nicht in der Reikifreundschaft enthalten sind, sondern zusätzlich auch Alpha- und Theta-Frequenztechniken, die Dir die Entspannung erleichtern und die sehr gut mit Reiki und Energiearbeit kombinierbar sind, eine über 100 Seiten umfassende Deutung Deines persönlichen Horoskops und wertvolle spirituelle Schriften, die Dir die Essenz Deines Wesens erschließen. Kurz: Allein dieses Paket an Geschenken ist weit mehr wert, als die um 300 Euro reduzierte Aufnahmegebühr, die wir Dir zur Feier des Jubiläums 7 Jahre Reikifreundschaft anbieten!

    Zur Feierseite mit den Geschenken und ermäßigter Aufnahmegebühr: <= HIER klicken!

    Einige Dinge werde ich zur Reikifreundschaft immer wieder gefragt, daher hier die Antworten dazu:

    Kosten die Einweihungen extra? – NEIN, alle Reiki-Einweihungen sind kostenfrei für die Mitglieder der Reikifreundschaft!

    Kosten Urkunden extra? – NEIN, alle Urkunden sind kostenfrei für die Mitglieder der Energetischen Online Akademie enthalten!

    Kostet die Nutzung des Mitgliederbereichs einen Jahresbeitrag? - NEIN; das Reiki-Forum der Reikifreundschaft ist kostenlos für alle Mitglieder!

    Kostet die Nutzung der Übungsgruppen extra? – NEIN, Übungsgruppen zu Reiki, Energiearbeit und Selbst-Coaching sind für Mitglieder kostenfrei nutzbar!

    Kosten die neuen Reikisysteme, die laufend aufgenommen werden, extra? – NEIN; alle neuen Reikisysteme erhalten Mitglieder der Reikifreundschaft geschenkt!

    Das einzige, was an der Reikifreundschaft Geld kostet, ist die einmalige Aufnahmegebühr, von der wir Dir anlässlich der Feier von 7 Jahre Reikifreundschaft – Energetische Online Akademie nun für kurze Zeit auch noch mal 300,- Euro schenken!

    Die ermäßigte Aufnahmegebühr, lebenslange kostenfreie Mitgliedschaft und alle Geschenke jetzt sichern: <= HIER klicken!

    Ich freue mich, Dich im Mitgliederbereich der Reikifreundschaft zu sehen!

    Alles (IST) Liebe,

    Alexander Gottwald

  • Seit wir in Iguazu gewesen sind, war klar, dass unsere spirituelle Reise auf den Spuren der Erdkundalini, also der Kundalinikraft der Erde in Südamerika erst begonnen hat. Zum Abschluß unseres Besuchs bei den Wasserfällen hatte ich die Information erhalten, wohin wir als nächstes gehen und durch Ho'oponopono reinigen sollten. Es war also klar, dass unsere Tage in Uruguay zu Ende gehen würden, denn wir hatten zugleich die Information bekommen, dass wir in und mit Uruguay ausgiebig genug gereinigt, also Self I-Dentioty through Ho'oponopono praktiziert hatten. Dass dies auch jetzt zum Ende des galaktischen und kurz vor Beginn des universellen Zyklus im Mayakalender so schnell und so geführt geschehen würde, dass ich Euch dies hier heute bereits schreiben kann, hätte ich nicht erwartet … aber der Reihe nach:

     

    Ich hatte also die Information erhalten, dass wir nach Bolivien gehen und keine unnötige Zeit verlieren sollten. Nun ist "nicht unnötig Zeit verlieren" natürlich ein recht dehnbarer Begriff, weshalb wir zunächst dachten, dass ein Umzug zum 1. Juni 2011 recht kurzfristig wäre. Ein Besuch meiner Tochter war für die zweite Aprilhälfte bereits geplant, die Flugtickets gebucht, so dass der 1.6. als frühester Termin in Frage zu kommen schien. Wie gesagt: Schien …

    Als wir aus Iguazu zurück nach Uruguay kamen, wirkte das Land auf einmal sehr eng, sehr beschränkt und ohne Perspektive. Auch das Haus am Meer, das wir gemietet hatten, erschien uns auf einmal geradezu ungastlich, so dass uns klar wurde, dass es Zeit wurde, zu gehen. Wir dachten ja immer noch, dass es der 1.6. sein würde… bis zwei Tage nach unserer Rückkehr der Vermieter des Hauses bei uns auftauchte und mit einem Blecheimer voller Farbe in den Keller ging, in den er zuvor eine Holzfussbodenkonstruktion (ja, in einen feuchten Keller!) gelegt hatte… ich dachte noch, der wird doch jetzt nicht … da fing es schon an, bestialisch zu stinken. Wir schnappten unser Baby und rannten nach draussen …

    Der ganze Kellerfußboden wurde also von unserem werten Vermieter mit einer stinkenden Terpentinfarbe gestrichen, bzw. von dessen Sohn, der mit furchtbar verquollen aussehendem Gesicht dann wieder ans Tageslicht in den Garten kam, wo wir uns wohlweislich in sicherer Entfernung vom Haus aufhielten. Der Vermieter sagte noch was von "in drei bis vier Stunden sei die Farbe trocken und der Geruch verschwunden… im Übrigen sei ja Terpentin eine ganz natürliche Substanz…" naja, Wikipedia machte uns dann schlauer: Terpentin weiß Wikipedia zu berichten, "ist gesundheitsschädlich und umweltgefährdend" … da der Keller in diesem Haus nun aber bis zum Dach oben hin offen ist, war für uns also klar, dass wir in diesem Haus weder weiterhin wohnen noch leben noch schlafen können würden, denn der Gestank hatte sich nicht nur nach 3-4 Stunden (wie der Vermieter optimistisch prophezieht hatte) nicht verfüchtigt, nein auch nach 3 Tagen, auch nach 4 Tagen, ja selbst nach 5 Tagen war für uns nicht daran zu denken, in dem Haus zu übernachten, oder gar weiterhin zu wohnen, ws Gespräche mit langjährigen Südamerika- und Uruguay-Kennern auch bestätigt haben.

    Wir reinigten also weiter und legten den Vermietern nahe, das Mietverhältnis einvernehmlich zum Ende des Monats Februar zu beenden. Dem haben sie zugestimmt, so dass wir also tatsächlich nun einen Monat, nachdem ich bei den Wasserfällen von den Menschen der inneren Erde den Auftrag bekommen habe, nach Bolivien zu gehen, was ja auch durch die Arbeit von Luis Fernando Mostajo Maertens aus Bolivien bestätigt wird. Ich bin sehr berührt darüber, wie sich die Dinge entfalten und voller Vorfreude auf die neuen Wege, die sich uns durch diesen Umzug nach Bolivien eröffnen werden.

    Um unseren Umzug zu feiern, haben wir uns für diejenigen von Euch, die sich für Reiki, Energiearbeit und Selbst-Coaching interessieren etwas ganz besonderes einfallen lassen, das allerdings nur einigen wenigen Menschen und auch nur kurze Zeit offen stehen wird. Unser Angebot gilt, bis die Reikifreundschaft 1.000 Mitglieder hat (im Moment 970) oder bis wir in Bolivien angekommen sind. Schau Dir also gleich mal unser Umzugsangebot an, bevor es wieder vorbei ist!

    Nachdem dieser Blogpost hier veröffentlicht wurde, gehe ich morgen das ADSL hier abmelden und am Samstag sind wir dann auf dem etwa 3.000 Kilometer langen Weg nach Sucre in Bolivien, das uns als neuer Wohnort empfohlen worden ist. Ich freue mich wie immer über Deine Gedanken als Kommentar hier unter dem Beitrag!

    Alles (IST) Liebe,

    Alexander Gottwald

Suchen