• Heute, zu Ostern 2011 möchte ich die Situation des menschlichen Bewusstseins beleuchten und genauer hinschauen, inwiefern die Ereignisse in Fukushima die Kreuzigung des Menschen symbolisieren und somit ein Katalysator des Erwachens für jene unter uns sein können, die bereit sind für die Auferstehung, die Neugeburt des menschlichen Bewusstseins in ihrem Leben:

    Nachdem es zu Beginn des universellen Zyklus im Mayakalender, der kaum zwei Tage alt war, in Japan ein Erdbeben der Stärke 9,0, einen 10m hohen Tsunami und damit verbunden den atomaren Super-GAU in mindestens vier Reaktorblöcken des Atomkraftwerks Fukushima gegeben hatte, habe ich direkt aus der persönlichen Betroffenheit und dem Mitgefühl für alle Wesen auf diesem Planeten heraus, ein Video zur energetischen Hilfe für die Erde produziert, das ich in dem Blogartikel Japan Tsunami Erdbeben Kernschmelze zum Auftakt des universellen Zyklus des Maya-Kalenders – Was konkret zu tun ist – Gratis-Anleitung veröffentlicht hatte, der bereits weit über 5.ooo mal angeschaut wurde, während das Video laut YouTube mehr als 3.500 mal angesehen wurde. In diesem Video ist eine Anleitung enthalten, die jeder Mensch, der guten Willens ist, jederzeit und mit geringem Zeitaufwand anwenden kann, um etwas für sich und die Erde auf der wir als Menschen leben zu tun.

    Nachdem sich abgezeichnet hatte, dass die japanischen Behörden und das die Kraftwerke in Fukushima betreibende Energieunternehmen TEPCO die Probleme der havarierten Reaktoren nicht würden lösen können, erhielt ich die Inspiration, weitere energetische Unterstützung anzubieten. Zu diesem Zweck wurde das von mir 2006 entwickelte Reiki-System Quantum Physics Reiki – das ich damals nur Mitgliedern der Reikifreundschaft, der von mir 2004 gegründeten Online Reikischule zur Verfügung gestellt hatte – um einige wesentliche Werkzeuge zur transformation von Radioaktivität erweitert. Dieses neu entstandene für alle Menschen offene und kostenfreie System Quantum Physics Reiki Radiance 2011 habe ich in zwei Videos und einem Blogpost im Reikiblog der Reikifreundschaft unter dem Titel Radioaktivität transformieren – Japan helfen – Quantum Physics Reiki Radiance 2011 GRATIS veröffentlicht.

    Das Quamtum Physics Reiki Radiance 2011 wird inzwischen weltweit von mehr als 1.000 Menschen angewendet, die so ihren Beitrag dazu leisten, dass auch weiterhin für Menschen, Tiere und Pflanzen akzeptable Lebensbedingungen auf der Erde herrschen, obwohl weiterhin radioaktive Strahlung in Fukushima austritt und dieses Problem auch in den nächsten Monaten selbst nach Aussage des Kraftwerksbetreibers TEPCO nicht gelöst werden kann wie es auch der amerikanische Gesundheits-Ranger Mike Adams in seinem aktuellen auf deutsch übersetzten Artikel über die Situation in Fukushima  berichtet. Der US_amerikanische Arzt und Vorsitzender der Ärzte aus Utah für eine gesunde Umwelt Brian Moench berichtet in seinem Kommentar in der Salt Lake Tribune, dass bereits seit den 40er Jahren zum Thema radioaktiver Strahlenbelastung geforscht und festgestellt wurde, dass es keine sichere Dosis von Strahlenbelastung gibt, der man Menschen bedenkenlos aussetzen kann. Die bis in die 60er Jahre hinein auf dem Gebiet forschende AEC (Atom Energie Kommission) kam zu diesem Ergebnis, das den offiziellen Stellen nicht gefiel, weshalb dieser Forschungsgruppe nach Aussage von Moench die Mittel entzogen wurden.

    Heute gibt es überall Grenzwerte – nicht nur für Radioaktivität, sondern auch für Giftstoffe im Trinkwasser, in der Atemluft, in Nahrungsmitteln usw. – die angeblich dem Schutz der Gesundheit der Menschen dienen sollen. Tatsächlich berichtete mir der letztes Jahr im Alter von 86 Jahren verstorbene deutsche organische Physiker.Wilfried Hacheney bereits in den 90er Jahren, dass derartige Grenzwerte lediglich der kontrollierten Vergiftung der Bevölkerung durch die Industrie dienten. Ist ja auch logisch, denn wenn die Grenzwerte tatsächlich dem Erhalt der menschlichen Gesundheit dienen würden, wären sie für alle Giftstoffe schlicht gleich Null, da aus menschlicher Sicht keine Toleranz gegenüber der Vergiftung durch profitgierige Industrieunternehmen angezeigt ist. Dies kann man sehr deutlich beobachten, wenn man sich vor Augen führt, dass z.B. die Grenzwerte für Leitungswasser in den vergangenen 20 Jahren stark ausgedünnt wurden. Mit anderen Worten: Viele früher nach der Trinkwasserverordnung offziell untersuchte Stoffe im Leitungswasser werden heute gar nicht mehr untersucht, so z.B. auch Uranbelastung, da man sonst – auch in Deutschland – vor dem Genuß von Leitungswasser warnen müsste … nach der aktuellen Japan-Katastrophe wurden dieser Logik folgend dann auch reflexartig die EU-Grenzwerte für radioaktive Belastung aus Japan importierter Lebensmittel massiv erhöht.

    Es hat sich bereits bei den Atombombenabwürfen der USA auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki gezeigt, dass Menschen, die in tiefem Gebet bzw. in Meditation waren, diese Angriffe nahezu unbeschadet überlebten, wie beispielsweise dieser Bericht des deutschen Alternativmediziners Dr. Uli Mohr (im PDF auf Seite 37) zeigt, der auch ansonsten anregend zu lesen ist. Von daher bin ich davon überzeugt, dass es in der heutigen Zeit nicht darum gehen kann, einfach über die Ereignisse in Fukushima nicht mehr zu berichten, wie es die Mainstream-Presse in Deutschland seit Wochen tut und das Augenmerk auf Nichtigkeiten wie Fussball-Bundesliga und DSDS versucht zu lenken, oder wie Frau Bundeskanzlerin Merkel aus wahltaktischen Gründen so zu tun,. als wolle sie auf einmal einen Atomaustieg (Achtung Satire)… Statt dessen ist diese Situation eine Einladung, über gewohnte Verdrängungsmechanismen hinauszuwachsen und sich der eigenen Verantwortung für den Fortbestand der Menschheit zu stellen. Hierzu bieten wie gesagt meine beiden Artikel zur Japan Katastrophe praktische  Anleitungen, zunächst durch Einsatz von Selbsterkenntnis, Reiki und Ho'oponopono für die Erde und dann mittels Quantum Physics Reiki Radiance 2011 zur bewussten Transformation radioaktiver Strahlung.

    Diese Anleitungen verstehen sich als Anregungen, die selbst gesetzten Begrenzungen im menschlichen Bewusstsein zu untersuchen und zu überschreiten und selbst zu einem aktiven wachen Teil des Bewusstseinswandels auf der Erde zu werden. Nur ein kleiner Hinweis am Rande: Der menschliche Körper besteht zu 90% aus Wasser. Dieses Wasser ist tatsächlich ein Mysterium, denn es widersetzt sich erfolgreich allen nach Aussage der mechanistischen Wissenschaft geltenden physikalischen und chemischen Gesetzen. Nur ein Beispiel: Wasser müsste bei Zimmertemperatur an sich gasförmig sein, ist aber, wie wir alle wissen, flüssig. Allein dieser simple Punkt wurde bis heute nicht hinreichend wissenschaftlich erklärt, was für mich bedeutet, dass Zweifel an der Korrektheit dieser Form der mechanistischen Wissenschaft sehr wohl angebracht sind. Der Physiker David Bohm bemerkte dazu: "Wir brauchen für die lebendige Welt eine neue Physik. Die lebendige Welt ist keine Dampfmaschine." Insofern ist natürlich auch der Mensch keine Maschine, sondern ein komplexes Feld energetischen Bewusstseins, das fortwährend (in den meisten Menschen noch unbewusst) schöpferisch aktiv ist.

    So gesehen haben wir durch die globale kollektive Trance im kollekltiven Unbewussten ein Feld erschaffen, in dem sich die Mehrheit der Menschen als Opfer der Umstände betrachtet, die es einerseits zu erfordern scheinen, dass wegen des vorgegaukelten Energiemangels fortwährend neue Kernkraftwerke gebaut werden, die andererseits aber durch Unfälle wie in Harrisburg, Tschernobyl und jetzt Fukushima den Lebensraum des Menschen zunehmend vergiften, wie es ja bereits der als Hopi-Prophezeihung oder Weissagung der Cree bekannt gewordenen Satz sagt: "Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“. Ich möchte heute, zu Ostern 2011 zu einer Auferstehung, einer Neugeburt des menschlichen Bewusstseins einladen, die in jedem Menschen individuell realisiert werden kann!  Niemand, kein Wissenschaftler, kein Guru kann das für Dich tun, nur Du in Deinem Bewusstsein!

    Dieser Neugeburt des menschlichen Bewusstseins durch Selbstrealisation ist mein spirituelles Wirken auf der Erde seit vielen Jahren gewidmet und ich freue mich, immer mehr Menschen mit diesem Virus des Aufwachens anstecken zu können, was natürlich nichts anderes heißt, als dass Du, der Du diesen Artikel bis hier unten gelesen hast, möglicherweise genau an dem Punkt des Aufwachens stehst, an dem Punkt, wo der Schlaf der Verpuppung endet und das Erwachen mit der Geburt des Schmetterlings verwirklicht wird!

    Wie immer freue ich mich über Kommentare hier im Blog, um so die Gelegenheit wahrnehmen zu können, weiter mit Euch zu reinigen und den Dialog fortsetzen zu können!

    Alles (IST) Liebe,

    Alexander Gottwald

  • Bereits seit geraumer Zeit spreche ich davon, dass mit Beginn des universellen Zyklus des Mayakalenders am 9.3.2011 sich die Ereignisse auf der Erde weiter beschelunigen und intensivieren werden. Dass dies so schnell gehen würde, dass also bereits 2 Tage nach Beginn des universellen Zyklus – und drei Tagen nach unserer Ankunft in unserem neuen Zuhause in Sucre, Bolivien -  in Japan ein Erdbeben der Stärke 8,9 auf der Richterskala und ein Tsunami mit zehn Meter hohen Wellen für Tausende Tote, sowie Schrecken und Entsetzen unter den (Über-)Lebenden sorgen würde, hat mich in seiner Präzision dann doch erneut bewegt und mir gezeigt, dass den Informationen der Maya eine Präzision über Jahrtaudende innewohnt, die in der heutugen Zeit undenkbar ist. Die aus dem Erdbeben in Japan nun resultierende atomare Katastrophe ausgelöst durch die Kernschmelze in immer mehr Reaktoren zeigt uns noch einmal, wie unverantwortlich der Mensch in seiner Gier nach immer mehr handelt und wie durch Nutzung der Kernspaltung zur Energiegewinnung Schmerz und Verletzung auf der Erde erzeugt worden sind, die nun dabei sind, sich zu reinigen …

    Das schöpferische Bewusstsein auf der Erde verstärkt sich nun rasant immer weiter, so dass wir Menschen als Schöpfer aufgerufen sind, unseren Teil zur heilenden Transformation dieser und folgender Ereignisse im universellen Zyklus des Maya-Kalender beizutragen. Wie dies auch ohne spirituelle Vorerfahrung auf eine sehr einfache Weise möglich ist, zeige ich im folgenden Video, in dem Du auch dazu eingeladen bist, die Anleitung gleich mit mir zusammen praktisch umzusetzen!

    Wichtig ist – und das möchte ich hier ausdrücklich noch einmal betonen – nicht in planlose Panik zu verfallen. Dieses Ereignis in Japan wird nicht das letzte in den kommenden Monaten hier auf der Erde bleiben..Durch die weitere Dynamisierung im universellen Zyklus biegt der Mayaalender derzeit auf die Zielgerade ein, so dass die 13 Himmel (7 Tage und 6 Nächte) dieses letzten Zyklus im zu Ende gehenden Mayakalender gerade mal je 18 Tage Zeit haben, sich zu verwirklichen, während dazu im bereits von viel Veränderung auf der Erde geprägten gerade zu Ende gegangenen galaktischen Zyklus noch je 360 Tage Zeit gewesen sind .Im Anfang 1999 geendeten planetarischen Zyklus waren es gar noch knapp 20 Jahre für jeden der Himmel gewesen …  alle derzeit noch lebenden Menschen, die vor 1999 geboren wurden, gehören also zu jener Menschengruppe, die bewusst die Zeitqualität von drei verschiedenen Zyklen des Mayakalenders miterlebt … falls dir also in der galaktischen Phase seit Anfang 1999 aufgefallen ist, dass sich das Leben bereits massiv beschleunigt hat, lass Dir gesagt sein, dass dies nur das Vorspiel zum nun aktiven universellen Zyklus gewesen ist.

    Ich hoffe, Du hattest bereits die Gelegenheit, Dir das Video anzuschauen, in dem ich eine einfache Methode zeige, wie du mit ein klein wenig Selbsterkenntnis, Reiki und Ho'oponopono einen wesentlichen Beitrag dazu leisten kannst, dass dieser universelle Zyklus sich als ein freudiges Ereignis für die Menschen auf dieser Erde entfalten kann. Wandlung ist ein wesentlicher Teil des Lebendigen. Das Lebendige will sich im universellen Zyklus in blitzartiger Geschwindigkeit und höchstmöglicher Bewusstheit im Menschen erfahren und versanstaltet daher erweckende Szenarien, die uns aufrütteln sollen, die lähmenden Fessekn der uns in süchtiger Abhängigkeit haltenden Konsumgesellschaft abzustreifen und unseren Platz im kosmischen Plan einzunehmen.

    Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass wir verstehen, wer wir selbst sind und was die Erde ist. In Esoterik-Kreisen ist heute immer wieder von "Mutter Erde" die Rede. Dieser Terminus entstammt einer völlig anderen Zeit (die seit Tausenden von Jahren vorbei ist!) und aus bereits untergegangenen Kulturen, in denen die Menscfhen in einem ganz anderen Maße im Einklang mit den Rythmen ihres Körpers und der Erde gelebt haben, so dass sie die Erde als mütterlich und nährend erfahren haben. Von der Erde als Gaia oder Mutter Erde zu sprechen war in dieser Zeit etwas sehr naheliegendes. Als Angehörige der westlichen sogenannten "zivilisierten Welt" leben wir allerdings seit einigen Tausend Jahren nach dem biblischen Motto "Macht euch die Erde untertan!", was dazu geführt hat, dass der Zweck (bzw. die christliche Kirche) die Mittel (z.B. die Waffen, mit denen die indigenen Völker ausgerottet wurden!) geheiligt hat und genau jene Teile der Erde zerstört hat, in denen ein Leben im Einklang mit "Mutter Erde" für die alten Völker möglich war. Aus diesen Gründen mag es sich zwar vielleicht romantisch anfühlen, sich für "Mutter Erde" einzusetzen, es entspricht aber nicht der bewusstseinsevolutionären Aufgabe, die wir als Menschen des 21. Jahrhunderts im universellen Zyklus des Mayakalenders haben. Wir sind Bewusstsein … und die Erde erscheint in diesem Bewusstsein …. sie erscheint also in uns… nicht wir auf ihr als den vermeintlichen "Launen der Natur" ausgelieferte Wesenheiten.

    Du bist herzlich eingeladen, die im Video vermittelte Technik jederzeit anzuwenden und dies auch mit deinen Freunden, Bekannten und Verwandten zu teilen.

    Hier noch einmal die aus Hawaii stammenden 4 Sätze von Dr. Ihaleakala Hew Len, die ein Teil der Praxis sind, zum nachlesen, falls du sie dir im Video nicht merken konntest:

    Es tut mir leid – Bitte verzeih mir – Ich liebe dich – Danke …

    Falls Du noch nicht in Reiki eingeweiht bist und den japanischen Teil der Praxis auch durchführen willst, hier noch einmal die Einladung der Reikifreundschaft, dir die Reiki-Einweihung hier kostenfrei zu holen, so dass Du die komplette sehr einfache Technik direkt anwenden kannst …

    Aus meiner Sicht leben wir in aufregenden Zeiten, in Zeiten, die unsere Bewusstheit herausfordern. Die Erdkundalini ist dabei, ihren neuen Platz in Südamerika im Bereich der Anden zwischen Chile, Peru und Bolivien einzunehmen, was mit massiven Erschütterungen und Reinigungen dieses Planeten einhergehen kann. Ich lade dich ein, dich dieser Herausforderung zu stellen und diese Möglichkeitr zu wachsen und zu reinigen zu genießen! Dazu gehört sicher auch der nun am 19. März 2011 bevorstehende Super Full Moon, ein Super-Vollmond, der in besonderer Nähe zur Erde stattfinden wird, was aus astronomischer Sicht zu besonderen Ereignissen auf diesem Planeten führt. ich bitte dich daher, wenn du eine Resonanz damit spürst, die im Video vermittelte einfache Technik in den nächsten Tagen jeweils einige Minuten anzuwenden, um selbst zu erfahren, dass du ein Schöpfer bist, dass die Dinge auf diesem Planeten nicht zufällig und nicht ohne dein Zutun geschehen! Ich selbst reinige seit Jahren nun täglich mehrere Stunden, freue mich aber, wenn du ein paar Minuten täglich für diese bewusstseinsverwandelnde Praxis aufbringen kannst und magst.

    Wenn Du den Bewusstseinswandel und das globale Erwachen in den Menschen auf dieser Erde durch diesen Prozess ansonsten unterstützen möchtest, schreib gern hier in einem Kommentar von Deinen Erfahrungen, teile das Video und/oder diesen Blogartikel mit den Menschen in deinem Umfeld! Herzlichen Dank dafür, wenn du deinen Platz in der Schöpfung einnehmen möchtest!

    Alles (IST) Liebe,

    Alexander Gottwald

    P.S. Wer Infos auf deutsch zu den aktuellen Ereignissen sucht, die nicht dem Medienmainstream entspredhend beschönigt und geglättet sind, möchte ich an dieser Stelle den Live-Ticker auf der Startseite des Koppverlag empfehlen.

    P.P.S. Ich hätte mir gewünscht, etwas mehr Ruhe zu haben, um von unserer spirituellen Reise von Uruguay nach Bolivien zu berichten – wie das Angelina Pau Hana vor zwei Tagen bereits in ihrem Blogartikel  zum Thema Schlange des Lichts und Erdkundalini getan hat – an der so vele von euch zu regen Anteil genommen haben, fand aber, dass es zunächst wichtiger war, zu den aktuellen Ereignissen zu sprechen, bevor ich in den nächsten Tagen noch ein Video von der Reise nachreichen möchte, in dem das Loslassen ein wichtiges Thema sein wird …

  • Seit wir in Iguazu gewesen sind, war klar, dass unsere spirituelle Reise auf den Spuren der Erdkundalini, also der Kundalinikraft der Erde in Südamerika erst begonnen hat. Zum Abschluß unseres Besuchs bei den Wasserfällen hatte ich die Information erhalten, wohin wir als nächstes gehen und durch Ho'oponopono reinigen sollten. Es war also klar, dass unsere Tage in Uruguay zu Ende gehen würden, denn wir hatten zugleich die Information bekommen, dass wir in und mit Uruguay ausgiebig genug gereinigt, also Self I-Dentioty through Ho'oponopono praktiziert hatten. Dass dies auch jetzt zum Ende des galaktischen und kurz vor Beginn des universellen Zyklus im Mayakalender so schnell und so geführt geschehen würde, dass ich Euch dies hier heute bereits schreiben kann, hätte ich nicht erwartet … aber der Reihe nach:

     

    Ich hatte also die Information erhalten, dass wir nach Bolivien gehen und keine unnötige Zeit verlieren sollten. Nun ist "nicht unnötig Zeit verlieren" natürlich ein recht dehnbarer Begriff, weshalb wir zunächst dachten, dass ein Umzug zum 1. Juni 2011 recht kurzfristig wäre. Ein Besuch meiner Tochter war für die zweite Aprilhälfte bereits geplant, die Flugtickets gebucht, so dass der 1.6. als frühester Termin in Frage zu kommen schien. Wie gesagt: Schien …

    Als wir aus Iguazu zurück nach Uruguay kamen, wirkte das Land auf einmal sehr eng, sehr beschränkt und ohne Perspektive. Auch das Haus am Meer, das wir gemietet hatten, erschien uns auf einmal geradezu ungastlich, so dass uns klar wurde, dass es Zeit wurde, zu gehen. Wir dachten ja immer noch, dass es der 1.6. sein würde… bis zwei Tage nach unserer Rückkehr der Vermieter des Hauses bei uns auftauchte und mit einem Blecheimer voller Farbe in den Keller ging, in den er zuvor eine Holzfussbodenkonstruktion (ja, in einen feuchten Keller!) gelegt hatte… ich dachte noch, der wird doch jetzt nicht … da fing es schon an, bestialisch zu stinken. Wir schnappten unser Baby und rannten nach draussen …

    Der ganze Kellerfußboden wurde also von unserem werten Vermieter mit einer stinkenden Terpentinfarbe gestrichen, bzw. von dessen Sohn, der mit furchtbar verquollen aussehendem Gesicht dann wieder ans Tageslicht in den Garten kam, wo wir uns wohlweislich in sicherer Entfernung vom Haus aufhielten. Der Vermieter sagte noch was von "in drei bis vier Stunden sei die Farbe trocken und der Geruch verschwunden… im Übrigen sei ja Terpentin eine ganz natürliche Substanz…" naja, Wikipedia machte uns dann schlauer: Terpentin weiß Wikipedia zu berichten, "ist gesundheitsschädlich und umweltgefährdend" … da der Keller in diesem Haus nun aber bis zum Dach oben hin offen ist, war für uns also klar, dass wir in diesem Haus weder weiterhin wohnen noch leben noch schlafen können würden, denn der Gestank hatte sich nicht nur nach 3-4 Stunden (wie der Vermieter optimistisch prophezieht hatte) nicht verfüchtigt, nein auch nach 3 Tagen, auch nach 4 Tagen, ja selbst nach 5 Tagen war für uns nicht daran zu denken, in dem Haus zu übernachten, oder gar weiterhin zu wohnen, ws Gespräche mit langjährigen Südamerika- und Uruguay-Kennern auch bestätigt haben.

    Wir reinigten also weiter und legten den Vermietern nahe, das Mietverhältnis einvernehmlich zum Ende des Monats Februar zu beenden. Dem haben sie zugestimmt, so dass wir also tatsächlich nun einen Monat, nachdem ich bei den Wasserfällen von den Menschen der inneren Erde den Auftrag bekommen habe, nach Bolivien zu gehen, was ja auch durch die Arbeit von Luis Fernando Mostajo Maertens aus Bolivien bestätigt wird. Ich bin sehr berührt darüber, wie sich die Dinge entfalten und voller Vorfreude auf die neuen Wege, die sich uns durch diesen Umzug nach Bolivien eröffnen werden.

    Um unseren Umzug zu feiern, haben wir uns für diejenigen von Euch, die sich für Reiki, Energiearbeit und Selbst-Coaching interessieren etwas ganz besonderes einfallen lassen, das allerdings nur einigen wenigen Menschen und auch nur kurze Zeit offen stehen wird. Unser Angebot gilt, bis die Reikifreundschaft 1.000 Mitglieder hat (im Moment 970) oder bis wir in Bolivien angekommen sind. Schau Dir also gleich mal unser Umzugsangebot an, bevor es wieder vorbei ist!

    Nachdem dieser Blogpost hier veröffentlicht wurde, gehe ich morgen das ADSL hier abmelden und am Samstag sind wir dann auf dem etwa 3.000 Kilometer langen Weg nach Sucre in Bolivien, das uns als neuer Wohnort empfohlen worden ist. Ich freue mich wie immer über Deine Gedanken als Kommentar hier unter dem Beitrag!

    Alles (IST) Liebe,

    Alexander Gottwald

  • Seit die Bewegung der Erdkundalini  - also der Kundalinikraft der Erde - nach Südamerika uns bereits im Sommer 2009 hier her geführt hatte, reinigen wir hier vor Ort mit dem Land, den Bewohnern, mit den Geistern der vertriebenen und ausgerotteten Indianer und dem erschreckenden Raubbau an Flora und Fauna und all den Erinnerungen in uns, die diese Dinge verursachen..

    Wie einige von Euch durch die Reiseberichte von Angelina Pau Hana in ihrem Heilung der Wurzeln-Blog bereits wissen, war ich im Januar mit ihr und unserem kleinen Sohn auf spiritueller Reise zu den Wasserfällen in Iguazu, Argentinien. Die Reise geschah aus einer Inspiration heraus, die Angelina Pau Hana durch ihre Kontakte mit Menschen aus der inneren Erde hatte. Anfänglich war ich nicht wirklich von dem Projekt überzeugt, unterstützte es aber, da ich sie als spirituelles Wesen und Lebensgefährtin liebe und schätze. Wir fuhren mit unserem Auto in mehreren Etappen, über die Angelina Pau Hana ausführlich berichtet hat. Die vorletzte dieser Etappen führte uns ans Ufer des Rio Parana in die argentinische Provinzhauptstadt Posadas, wo wir übernachteten. In dieser Nacht hatte ich einen Traum, der meine Skepsis auflöste und auch in mir die Herzenstüren für den Kontakt mit den Menschen aus der inneren Erde weit geöffnet hat:

    In diesem Traum erschien mir ein Paar, ein Mann und eine Frau, die beide um die 35 Jahre alt hätten sein können, wenn sie nicht diese alterslose Ausstrahlung gehabt hätten. Zudem waren beiden deutlich über 2 Meter groß, also er etwa 2,20 m, sie etwa 2,10 m. Sie baten mich darum, ihnen zu helfen und die Frau umarmte mich freundschaftlich, wobei eine sehr feine nährende positive Schwingung von ihr ausging. 

    Als ich nach diesem Traum erwachte, war in mir ein klares ja zu unserer Reise entstanden und eine große Vorfreude auf die Wasserfälle breitete sich in meinem ganzen Körper aus. Ich reinigte weiter mit Ho'oponopono und ließ´Reiki fließen ….

    Einen ersten Einblick darin, wie es im Iguazu Nationalpark aussieht, soll dieses Video geben:

    (Um das Video in HD zu sehen, klick nach dem Start unten rechts auf die 360p und stell das auf 720p!)

    Traurig wurde ich im Kontakt mit den Guarani – den eigentlichen Ureinwohnern der Region, die wir zweimal auf unserer Reise besuchten. Das Elend, in dem sie leben zu fotografieren oder zu filmen, wäre mir respektlos vorgekommen, weshalb wir auf Bilddokumente verzichtet haben. Überall in der Siedlung lag Müll herum, leere Bierflaschen, die Kinder verlaust, die Erwachsenen mit traurigen Gesichtern. Auf unsere Frage nach einem Schamanen erfuhren wir zunächst von einer jungen Frau, der Schamane sei gestorben und habe niemand mehr ausbilden können, so dass sie keinen Schamanen mehr hätten. Später wurde uns ein Mann in den 30ern als Schamane vorgestellt, der dann mit einem künstlich gefärbten Federschmuck auftrat uns sich damit rühmte, in ganz Argentinien bis Buenos Aires bekannt zu sein …. seine Gebete sprach er in spynisch und rief offensichtlich eine christliche Heilige an …. wir bezahlten ihn und gingen … Die Guarani haben auch keinen Zugang zum Heiligtum der Wasserfälle um Zeremonien durchführen zu können. Überall im Nationalpark weißes Personal. Die Indianer dürfen lediglich handgeschnitzte Souveniers verkaufen… Guarani Begriffe werden von den öffentlichen Stellen gern verwendet, um sich einen naturverbundenen Anstrich zu geben, der sich in der Praxis dann aber leider nicht zeigt … ich bin allerdings dennoch dankbar dafür, dass die weißen Argentinier den Park immerhin als Geldquelle erkannt haben, so dass sie dieses unschätzbare Naturheiligtum zumindest aus finanziellen Gründen bewahren. 

    Das alles zeigte mir, dass es an jedem Einzelnen von uns ist, den Kontakt von Himmel und Erde wieder herzustellen und rituell aufrecht zu erhalten. Wir können das nicht mehr den indigenen Völkern überlassen, die selbst so schwer gezeichnet sind…. Aus dieser Erkenntnis ist das zweite Video entstanden, das ich Euch heute zeigen möchte:

    (Um das Video in HD zu sehen, klick nach dem Start unten rechts auf die 360p und stell das auf 720p!)

    Mit all diesen Erlebnissen praktizierte ich auch während der Reise täglich den Self I-Dentity through Ho'oponopono Prozess, wie wir ihn von Dr. Ihaleakala Hew Len gelernt haben. Ich bin sehr dankbar für diese Gelegenheiten, weiter reinigen zu dürfen und zu verstehen, dass jede Begegnung einfach eine weitere Chance für mich ist, mit alten Erinnerungen zu reinigen, die dazu führen, dass in mir eine Realität erschaffen wird, wie ich sie gerade erfahre … 

    Der Aufstieg, wie er sich uns Menschen derzeit eröffnet, dieser immense Bewusstseinswandel, der sich durch die sich verstärkenden Sonnenwinde auf der Erde vollziehen möchte, wird sich manifestieren, je mehr er in unseren Herzen Wirklichkeit werden darf … 

    In größter Nähe und Harmonie mit einem der Wasserfälle entstand noch die folgende Klangmeditation ohne Worte, die lediglich im Dialog zwischen Stimme und Wasserfall entstanden ist. Lass Bilder und Klänge einfach in Dir wirken, Dein Herz und Deine Seele berühren! Vielleicht kannst Du spüren, wie berührt wir immer wieder hier vor Ort gewesen sind. Viel Freude damit!

    (Um das Video in HD zu sehen, klick nach dem Start unten rechts auf die 360p und stell das auf 720p!)

    Ich freue mich über Rückmeldungen hier als Kommentar oder auch als "Mag ich" bzw. freundlichen Kommentar in You Tube, wenn Du gern Deine Gedanken und inneren Bewegungen zu unserer Reise und diesen Videos mit mir teilen möchtest. 

    Alles (IST) L:iebe,

    Alexander Gottwald

  • Die letzten Tage waren sehr intensiv, nachdem das Metatron-Channeling über "Kryon" online gegangen war und viele viele Rückmeldungen schriftlicher Art kamen, sei es hier im Blog, bei YouTube, per Email und per Skype … über diese vielen Rückmeldungen habe ich mich gefreut und sehr intensiv damit gereinigt, also Ho'oponopono damit praktiziert. Dabei bin ich zu einem Schluss gekommen, den ich mit Euch im neuen Video teile, in dem sowohl mein letztes öffentliches Metatron Channeling enthalten ist, in dem ich aber zugleich auch aufzeige, wieso gechannelte Botschaften nicht der Fokus der Aufmerksamkeit oder gar eine äußere Autorität auf dem spirituellen Weg sein sollten und außerdem auf die wichtige Rolle des inneren Kindes in dem ganzen Prozess hinweise. Im Channeling beschreibt Metatron sehr genau, warum die geistige Welt überhaupt kein Interesse an langatmigen stunden- oder seitenlangen Channelings hat und was ihre wirkliche Aufgabe ist.

    Hier im Video hörst Du, warum Alexander sich entschlossen hat,  hier zum letzten Mal zu einem öffentlichen Metatron Channeling einzuladen!

    (Um das Video in HD zu sehen, klick nach dem Start unten rechts auf die 360p und stell das auf 720p!)

     

    Wenn Dir das Video mit meinem letzten Metatron Channeling gefallen hat, klick es ruhig auch mal unten rechts in der Ecke an, so dass es sich bei YouTube öffnet und Du dort auf "Mag ich" unter dem Video klicken kannst. Natürlich freue ich mich auch über Kommentare hier unter dem Beitrag, wo Du auch eingeladen bist, von Deinen eigenen Erfahrungen mit den Themen Channeling, Selbsterkenntnis, Erwachen, Erleuchtung und inneres Kind  zu berichten. Du kannst auch gern Fragen stellen, wenn Du das möchtest, die gegebenenfalls in einem weiteren Video von mir beantwortet werden. Noch wichtiger ist natürlich, dass Du auch die Aussagen dieses Videos und Deine dazu erscheinenden Fragen in Deinem Herzen und Deiner Seele bewegst und prüfst, was Du als subjektiv wahr erkennst. denn die seelische Weisheit kann Dich immer leiten, wenn Du ihr/Dir eine Chance gibst und anfängst, ihr zu vertrauen. Wenn Du tiefer in das Thema "erwacht Leben" einsteigen willst und mehr darüber lesen, sowie ein Video von mir sehen möchtest, schau Dir meine Seite über L+A+S=S los und L+E+B=E! an, die ja auch die Grundlage der von mir angebotenen Channeling Ausbildung ist!

    Alles (IST) Liebe,

    Alexander Gottwald

Suchen