• Die letzten Tage waren sehr intensiv, nachdem das Metatron-Channeling über "Kryon" online gegangen war und viele viele Rückmeldungen schriftlicher Art kamen, sei es hier im Blog, bei YouTube, per Email und per Skype … über diese vielen Rückmeldungen habe ich mich gefreut und sehr intensiv damit gereinigt, also Ho'oponopono damit praktiziert. Dabei bin ich zu einem Schluss gekommen, den ich mit Euch im neuen Video teile, in dem sowohl mein letztes öffentliches Metatron Channeling enthalten ist, in dem ich aber zugleich auch aufzeige, wieso gechannelte Botschaften nicht der Fokus der Aufmerksamkeit oder gar eine äußere Autorität auf dem spirituellen Weg sein sollten und außerdem auf die wichtige Rolle des inneren Kindes in dem ganzen Prozess hinweise. Im Channeling beschreibt Metatron sehr genau, warum die geistige Welt überhaupt kein Interesse an langatmigen stunden- oder seitenlangen Channelings hat und was ihre wirkliche Aufgabe ist.

    Hier im Video hörst Du, warum Alexander sich entschlossen hat,  hier zum letzten Mal zu einem öffentlichen Metatron Channeling einzuladen!

    (Um das Video in HD zu sehen, klick nach dem Start unten rechts auf die 360p und stell das auf 720p!)

     

    Wenn Dir das Video mit meinem letzten Metatron Channeling gefallen hat, klick es ruhig auch mal unten rechts in der Ecke an, so dass es sich bei YouTube öffnet und Du dort auf "Mag ich" unter dem Video klicken kannst. Natürlich freue ich mich auch über Kommentare hier unter dem Beitrag, wo Du auch eingeladen bist, von Deinen eigenen Erfahrungen mit den Themen Channeling, Selbsterkenntnis, Erwachen, Erleuchtung und inneres Kind  zu berichten. Du kannst auch gern Fragen stellen, wenn Du das möchtest, die gegebenenfalls in einem weiteren Video von mir beantwortet werden. Noch wichtiger ist natürlich, dass Du auch die Aussagen dieses Videos und Deine dazu erscheinenden Fragen in Deinem Herzen und Deiner Seele bewegst und prüfst, was Du als subjektiv wahr erkennst. denn die seelische Weisheit kann Dich immer leiten, wenn Du ihr/Dir eine Chance gibst und anfängst, ihr zu vertrauen. Wenn Du tiefer in das Thema "erwacht Leben" einsteigen willst und mehr darüber lesen, sowie ein Video von mir sehen möchtest, schau Dir meine Seite über L+A+S=S los und L+E+B=E! an, die ja auch die Grundlage der von mir angebotenen Channeling Ausbildung ist!

    Alles (IST) Liebe,

    Alexander Gottwald

  • Um das globale Erwachen im beginnenden Wassermannzeitalter zu unterstützen und in sich selbst zu verwirklichen, ist ein hohes Maß an Ehrlichkeit und Bereitschaft, sich selbst zu hinterfragen erforderlich. Aufgrund tiefer Verletzungen und Wunden im inneren Kind scheuen viele Menschen diese Konfrontation mit sich selbst und suchen statt dessen nach Trost und freundlichem Zuspruch, wie ihn seichte gechannelte Literatur unter Etiketten wie "Kryon", "Sananda" oder auch "Melek Metatron" für den unbedarften Leser bereithält.  Als ich 2007 zum ersten mal ein Buch von Lee Carroll las, wo er Kryon channelt, hat sich dieses Schema deutlich bestätigt, was ich mit einer kurzen Rezension bedacht und seitdem nicht weiter beachtet hatte, da ich dem Thema keine unnötige Aufmerksamkeit geben wollte. 

    Da ich selbst seit 2003 Metatron bewusst channele, dies aber für viele Jahre nur im privaten Kreis praktiziert hatte, war es für mich umso überraschender, dass dieses Jahr Metatron mich gebeten hatte, auch öffentlich über Themen durch mich sprechen zu können, die den heutigen Themenbereich Aufwachen, Aufstieg, 2012 und Mayakalender betreffen. Einige davon sind bereits kostenfrei über die 2012-Insider Website erhältlich. Seit einigen Wochen nun hatte Metatron mich mehrfach darum gebeten, ein Channeling von ihm aufzunehmen, in dem er über "Kryon" sprechen wollte. Dagegen sträubte ich mich eine ganze Weile, hatte ich doch in den vergangenen Jahren bereits einige unangenehme Begegnungen mit Anhängern von "Kryon" gehabt. Aufgrund einiger kurzfristig aufgetretener Ereignisse und Berichte von Mitgliedern der Reikifreundschaft, meiner Online Reikischule, hab ich mich dann doch entschlossen, Metatron diesen Raum zu geben, durch mich über dieses Thema zu sprechen, auch wenn mein persönlicher Bedarf an öffentlicher Auseinandersetzung sehr gering ist.  

    Dennoch denke ich, dass es wichtig ist, den Bewusstseinswandel auf der Erde gerade in der Endphase des Mayakalenders zu fördern und den Menschen ihr schöpferisches Bewusstsein nahe zu bringen, denn nur so kann die Seele ihr volles Potential entfalten. 

    Hören wir also, was Metatron zu "Kryon", "Sananda" und anderen energetischen Trojanern zu sagen hat. Aber Vorsicht, es könnte Dein Weltbild erschüttern!

    (Um das Video in HD zu sehen, klick nach dem Start unten rechts auf die 360p und stell das auf 720p!)

    Ich freue mich, dass Du noch weiter liest … Wenn Dir das Video mit dem Metatron Channeling gefallen hat, klick es ruhig auch mal unten rechts in der Ecke an, so dass es sich bei YouTube öffnet und Du dort auf "Mag ich" unter dem Video klicken kannst. Natürlich freue ich mich auch über Kommentare hier unter dem Beitrag, wo Du auch eingeladen bist, von Deinen eigenen Erfahrungen mit Channelings oder Channelwesen zu berichten, die Dir merkwürdig vorgekommen sind. Du kannst auch Fragen stellen, wenn Du das möchtest, die gegebenenfalls in einem weiteren Video von Metatron beantwortet werden. Noch wichtiger ist natürlich, dass Du den Inhalt dieses Videos und Deine dazu entstehenden Fragen in Deinem Herzen bewegst und prüfst, was Du als wahr erkennst. denn Deine innere Weisheit kann Dich immer leiten, wenn Du beginnst, ihr zu vertrauen.

    Alles (IST) Liebe,

    Alexander Gottwald

  • Da dieser bewusst etwas speziell formulierte und gestaltete Gruß gelegentlich Widerspruch oder einfach Fragen auslöst, möchte ich an dieser Stelle erklären, wie er gemeint ist: 

    Zunächst kurz dazu, wie der Gruß Alles (IST) Liebe entstanden ist: Dies geschah durch eine Inspiration, die mich im Frühjahr 2008 – einige Wochen nach dem Tod meiner Mutter – während des Schreibens überkam. Ich wollte gerade, wie in den Jahren zuvor gewohnt, einen Beitrag in einem Forum mit "Alles Liebe" beenden, als mich etwas näher hinschauen ließ. Mir wurde in dem Moment zutiefst bewusst, dass alles Liebe IST und es genau das ist, woran ich mich selbst und meine Mitmenschen während des Schreibens erinnern möchte: Alles ist bereits Liebe! Genau diese Aussage ist es natürlich, die Widerspruch auslöst, wenn Menschen mir z.B. sagen. dass es nicht möglich ist, dass alles Liebe ist; denn die Liebe würde so schreckliche Dinge wie Krankheiten, Tod, Krieg usw. nicht zulassen. Ich denke allerdings, dass das nicht der Punkt ist. Der Punkt ist vielmehr, dass die Dinge immer deshalb geschehen, damit ein schlimmeres Unheil abgewendet wird! Wenn nun z.B. eine Frau einen Unfall im Haushalt hat, dabei stürzt und sich Ellbogen und Knie prellt, so dass sie noch wochenlang danach Schmerzen in diesen Körperteilen hat, dann war das ein Akt der Gnade! Liebe ist Gnade! Wieso nun auch noch Gnade, höre ich einige bereits wieder murren? Ich will es erklären: Gnade deswegen, weil die Gnade das ist, was dafür sorgt, dass das geringstmögliche Unheil stattfinden kann, vielleicht sogar noch ein klein wenig geringer!  Die Frau ist nicht umgekommen, hat sich nichts gebrochen, sie hat keine bleibenden Schäden, keine Bänder oder Sehnen gerissen, kurzum, man könnte sagen: Sie hat Glück gehabt. Was ist aber Glück? Aus meiner Sicht, allein die Liebe! 

    Die Liebe IST DAS, worin alles erscheint, die ganze viel gescholtene Matrix des Lebens in dieser 3D-Welt der Erscheinungen IST in Wahrheit nichts als Liebe. Bereits in meinem Beitrag unter dem Titel Wieso hat der Mensch drei Selbste? Wie kam es dazu? bin ich darauf eingegangen, dass diese menschlichen Körper Instrumente der Gnade sind. Da Gnade immer aus der Liebe geboren wird, ist der menschliche Körper also Liebe. Wenn wir in unserer Seelennatur nun dumpf geworden sind, muss die Liebe etwas mehr Anstrengung aufwenden, um uns aufzuwecken, als wenn wir bereits achtsam und mit offenem Herzen leben würden. Daher sind immer größere Ereignisse nötig, um Menschen aus ihrem seelischen Schlaf zu wecken, ihnen bewusst zu machen, was ihre wahre Natur immer bereits IST. Wenn ich nun Wörter wie IST in Großbuchstaben schreibe, tue ich das, um darauf hinzuweisen, dass hier eine andere Dimension gemeint ist, als die menschliche! Es geht auch nicht um sogenannte höhere Dimensionen, sondern um den schöpferischen Hintergrund, vor dem alles Menschliche erscheint, eben DAS, was IST … DAS, was immer bereits IST … DAS, was keinen Anfang und kein Ende hat, DAS, was von keinerlei Bedingungen abhängt … 

    Wenn ich also davon spreche, dass alles immer bereits Liebe IST, bedeutet das in keiner Weise, dass ich z.B. glaube, liebevoller als andere Menschen zu sein, oder dass meine Meinungen oder Äußerungen immer Ausdruck reiner Liebe seien. Wovon ich aber spreche ist, dass auch all das, was ich gerade sage oder schreibe, in der Gnade der Liebe geschieht, und dass selbst wenn wir verschiedener Meinung sein mögen, auch das ein Ausdruck der Liebe selbst ist, die auch Zwistigkeiten aushält und nicht gleich aufgibt, wenn es mal schwierig wird. Meine Erfahrung ist zudem, dass es möglich ist, einen Bewusstseinswandel dahingehend in sich selbst herbeizuführen, dass wir es auf verschiedene Weise lernen können zu üben, Liebe zu SEIN … in meinem Selbst-Realisationsprozess L+A+S+=S los und L+E+B=E! geht es z.B. praktisch ausschließlich darum, einfache Schlüssel zu erlernen und dann natürlich auch anzuwenden, die es uns ermöglichen tiefer und tiefer in dieses Gewahrsein von "alles IST Liebe" einzutauchen. Seit ich Self-I-Dentity trough Ho'oponopono übe, hat sich durch das tägliche Reinigen dieses Bewusstsein von "Liebe SEIN" weiter vertieft und verstärkt, was sich in meiner Arbeit mit dem Cleaning Clearing Coaching auch niederschlägt, wo es vornehmlich darum geht, all die Erinnerungen zu heilen und damit zu löschen, die damit zu tun haben, dass ich vergessen habe…

    … alles (IST) Liebe,

    Alexander Gottwald

  • In vielen Kulturen ist der Mensch in drei Selbste, drei Ebenen von Bewusstsein aufgeteilt. Im abendländischen Raum ist z.B. von einem Bewusstsein, einem Unterbewusstsein und einem Überbewusstsein die Rede, in der hawaiianischen Kultur wird von einem mittleren, einem unteren und einem hohen Selbst gesprochen, während das schamanische Weltbild eine mittlere Welt, sowe eine untere und eine obere Welt kennt. Selbst im Christentum finden sich diese drei Ebenen wieder, in der Trinität von Vater, Sohn und heiligem Geist.

    Die Frage, die ich hier untersuchen möchte ist :  Wie und weshalb ist es dazu gekommen, dass wir Menschen drei Selbste haben?

    In geistiger Innenschau nehme ich es so wahr, dass der Mensch ursprünglich mit dem Schöpferischen Beewusstsein eins war, aber als eigenständige Bewusstseinseinheit geschaffen worden war. Diese geschaffene Seele war vollkommen eins mit dem Schöpferischen Bewusstsein und hatte keine abgespaltenen Teile. Sie ruhte in Gott und liebte in Gott. Und sie hatte Entscheidungsfreiheit… Diese Entscheidungsfreiheit führte dazu, dass bestimmte Seelen begannen, sich selbst als "besonders" wahrzunehmen, als "anders", sich als "einzigartig" zu feiern. Auf diese Weise gerieten Liebe und Frieden, die immer bereits unsere wahre Natur sind, immer weiter in den Hintergrund. Je mehr etwas wesentliches in den Hintergrund treten muss, desto klarer wird, dass dies nicht einfach verloren gehen kann. Es muss irgendwo gelagert werden. So begann die Seele sich – Äonen bevor sie Mensch wurde – bereits zu spalten. Es gab einen Teil, der ihr immer weniger bewusst zugänglich war, da sie diesen Teil nicht sehen wollte! Wir feierten uns selbst in einer Weise, dass wir vergaßen, wer wir sind, woher wir kamen und wer uns geschaffen hatte. Daraus entstand eine immer dramatischere Lage für uns selbst, denn das Schöpferische Bewusstsein wurde von immer weniger Seelen überhaupt noch erkannt, geschweige denn anerkannt…

    Wir begannen also, uns mehr und mehr vor uns selbst zu fürchten. Die Angst war geboren! Wir begannen uns davor zu fürchten, was in unseren abgespaltenen Bewusstseinsanteilen enthalten sein könnte. Der Frieden wurde nach oben, die Liebe nach unten verschoben, so dass wir beide als bedrohlich begannen wahrzunehmen. Da Angst die Wahrnehmung verzerrt, begannen wir den Frieden als arrogantes hartes Konzept zu betrachten, gegen das sich jede vernünftige (sic!) Seele nur auflehnen kann. Die Liebe begannen wir in unserer Verblendung als vereinnahmendes gieriges Konzept zu sehen, vor dem man sich hüten sollte. Aus diesen irren(den) Projektionen – schrieb nicht Goethe damals im Faust: "Es irrt der Mensch, so lang er strebt!" – entstanden also die ersten Archetypen des männlich väterlichen und des weiblich mütterlichen aus unseren Zerrbildern von Frieden und Liebe. Und so entstanden das obere und das untere Selbst! Als Abspaltungen von uns selbst, unsere größten Schätze enthaltend -  Frieden und Liebe – vor denen wir uns aber fürchteten und dies bis heute tun.

    Aus diesem Grund gab uns das Göttliche Bewusstsein einen Raum, in dem wir genau das überprüfen konnten, nämlich den Planeten Erde, in der wir uns physisch verkörpern konnten.  Diese Körper wurden aus Frieden und Liebe erschaffen,  so dass wir einen Filter eingebaut bekommen haben, um unsrerem inneren Wahn nicht schutzlos ausgeliefert zu sein. Was haben wir aber daraus gemacht? In unserem Wahn hassen wir nun unsere Körper und die anderer Menschen, wir zerstören sie und den Planeten, der uns als geschütztes Lernfeld gegeben wurde, nach Kräften. Und wir haben nach wie vor ein Unterbewusstsein, das einem Meer aus Liebe entspricht, sowie ein Überbewusstsein, das aus reinem Frieden besteht. Beide fürchten wir nach wie vor.

    Aus all diesen Verwirrungen, die wir vollständig selbst erschaffen haben, sind unzählige schmerzhafte Erinnerungen geworden, die uns immer wieder erneut unserem Wahn glauben lassen, dass Frieden und Liebe bedrohlich seien. Wenn wir nun beginnen, die volle Verantwortung für unseren selbst herbeigeführten Fall zu übernehmen, öffnen sich uns Türen und Wege, die uns den Weg nach Hause weisen, wie z.B. das Cleaning Clearing Coaching, ein Prozess der Selbstverantwortung, in dem Erinnerungen aufgelöst werden, die uns in dem Wahn von Trennung und Angst festhalten. Um uns schrittweise aus dem Alptraum einer vom Göttlichen Bewusstsein getrennten Existenz zu lösen, bietet der Selbstrealisationsprozess L+A+S=S los und L+E+B=E! einen erprobten Prozess.

    Wir haben also den ganzen Traum von Trennung, Angst und Schmerz selbst erschaffen und es liegt bei uns, wie lange wir ihn noch weiter träumen wollen! Die gute Nachricht ist: Ein Teil von uns hat das Göttliche Bewusstsein nie verlassen und inspiriert uns nun dazu, den Weg nach Hause zu finden.

    Alles (IST) Liebe,

    Alexander Gottwald

Suchen